heranholen
GrammatikVerb · holt heran, holte heran, hat herangeholt
Worttrennunghe-ran-ho-len · her-an-ho-len
Wortzerlegungheran-holen
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutungen

1.
in die Nähe des Sprechenden oder einer anderen Person, einer Sache holen
Beispiele:
In großer Hektik wurden zusätzliche Einsatzkräfte […] herangeholt. [Welt am Sonntag, 09.11.2014, Nr. 45]
Hätten wir die Türkei schon näher an die EU herangeholt, dann würde das Regime heute nicht Kurden verfolgen oder gegen missliebige Zeitungsredaktionen vorgehen. [Die Zeit, 17.03.2016, Nr. 13]
Zur Fertigung der Hardware holte man Sharp heran und als exklusiver Mobilfunkanbieter konnte Verizon gewonnen werden […]. [Der Standard, 04.07.2010]
Die Rebellen wiederum hätten Verstärkung aus der von ihnen kontrollierten nördlichen Stadt Korhogo herangeholt. [Der Tagesspiegel, 08.10.2002]
bildlich Es ist kein Zufall, daß Anfang der siebziger Jahre […] das Urteil von Wissenschaftlern stärker herangeholt wurde, und zwar über die Zuarbeit für die Fachressorts hinaus […]. [Die Zeit, 08.10.1998, Nr. 42]
Ärztliche Hilfe ist sofort heranzuholen. [Hauke, Hugo: Unterrichtsbuch für die freiwilligen Hilfskräfte der Deutschen Frauenvereine vom Roten Kreuz. Berlin: Mittler 1932, S. 105]
Kollokation:
mit Akkusativobjekt: Verstärkung heranholen
2.
mit dem Zoom einer Kamera o. Ä. einen entfernten Gegenstand oder Bildausschnitt näher an den Betrachter bringen, so dass Details deutlicher werdenQuelle: DWDS, 2017
Beispiele:
Doch wer viel fotografiert, wird es zu schätzen wissen, Objekte endlich etwas näher heranholen zu können. [Die Welt, 19.09.2016]
Gunnar Jónsson spielt seine Rolle mit der passenden Zurückhaltung, Rasmus Videbæks Kamera holt sein Gesicht immer wieder ganz nah heran, um zu zeigen, wie Fúsis Sicht der Welt darin ihren Ausdruck findet. [Der Standard, 11.11.2015]
Das drehbare Teleskop holt alles auf täuschende Nähe heran. [Welt am Sonntag, 18.08.2013, Nr. 33]
Beim Wetterradarbild gibt es eine Zoomfunktion, die es erlaubt, bestimmte Gebiete näher heranzuholen. [Neue Zürcher Zeitung, 28.11.2003]
Er war von dem vergrößernden Glas so fasziniert, daß er nur noch eins wollte: die ferne Welt so nahe wie möglich an sich heranholen. [Widmer, Urs: Im Kongo, Zürich: Diogenes 1996, S. 74]
Du hast schon oft den Wunsch gehabt, weit entfernte Personen oder Gegenstände größer auf Deinen Film zu bringen, sie »heranzuholen«. [Opfermann, Hans Carl: Die neue Schmalfilm-Schule, Harzburg: Heering 1940, S. 80]
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: etw. nah heranholen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Kamera holt etw. heran

Thesaurus

Synonymgruppe
besorgen · heranholen · ↗heranschaffen · ↗herbeischaffen · ↗holen · ↗zusammenbekommen  ●  ↗organisieren  ugs. · ↗zusammenkriegen  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
heranholen · ↗vergrößern · ↗zoomen  ●  ↗hochziehen (Bildbearbeitung)  ugs.
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeiter Arbeitskräfte Ferne Gegenstände Gegenwart Kamera Schauspieler Verstärkung Zoom dicht holt nah

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›heranholen‹.

Zitationshilfe
„heranholen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heranholen>, abgerufen am 22.01.2018.

Weitere Informationen …