heranreiten

GrammatikVerb
Worttrennunghe-ran-rei-ten · her-an-rei-ten (computergeneriert)
Wortzerlegungheran-reiten

Typische Verbindungen
computergeneriert

reiten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›heranreiten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Master reitet an mich heran und begrüßt mich mit formvollendeter Zuvorkommenheit als seinen Gast.
Die Zeit, 02.01.1998, Nr. 2
Die vier ritten zu ihren Zügen heran und gaben den Befehl zum Traben.
Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 14
Als sie näher heranritten, sei ein Mann mit einem Messer aus dem Gebüsch auf sie zu gekommen.
Süddeutsche Zeitung, 04.10.2002
Wir konnten bis dicht an das Lager heranreiten und deutlich die französische Infanterie um das Lagerfeuer gruppiert sitzen sehen.
Liliencron, Adda Freifrau von: Krieg und Frieden, Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 45222
Es dauerte auch gar nicht lange, so ritt »Aßmus« von hinten an mich heran und tippte mir mit verschmitztem Lächeln höchst freundschaftlich auf die Schulter.
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Zitationshilfe
„heranreiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heranreiten>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heranreifen
heranreichen
heranrasseln
heranpuffen
heranpreschen
heranrollen
heranrücken
heranrufen
heranschaffen
heranschaukeln