Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

heranrollen

Grammatik Verb
Worttrennung he-ran-rol-len · her-an-rol-len
Wortzerlegung heran- rollen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
etw. in die Nähe des Sprechenden, an eine bestimmte Stelle rollen
b)
in die Nähe, an den Ort des Sprechenden rollen

Typische Verbindungen zu ›heranrollen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›heranrollen‹.

Verwendungsbeispiele für ›heranrollen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ab neun Uhr morgens rollen die Busse aus allen Richtungen heran. [Die Zeit, 17.07.1992, Nr. 30]
Sie sieht die zwei schweren, grünen Wagen noch heranrollen, unaufhaltsam, ruhig, sicher. [Wolf, Christa: Der geteilte Himmel, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verl. 1963, S. 293]
Es überkommt sie immer wieder, von tief unten her rollt es heran. [Süddeutsche Zeitung, 22.02.2001]
Eine schwarze Wand rollt von links heran, fährt rechts wieder heraus. [Der Tagesspiegel, 31.01.2002]
Das Bike schwenkt nach links, doch schon rollt der Gegenverkehr heran. [Die Zeit, 14.11.1997, Nr. 47]
Zitationshilfe
„heranrollen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heranrollen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heranreiten
heranreifen
heranreichen
heranrasseln
heranpuffen
heranrufen
heranrücken
heranschaffen
heranschaukeln
heranschieben