Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

heranschieben

Grammatik Verb · schiebt heran, schob heran, hat/ist herangeschoben
Worttrennung he-ran-schie-ben · her-an-schie-ben
Wortzerlegung heran- schieben

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ...
    1. a) ⟨jmd., etw. schiebt jmdn., etw. heran⟩ etw. in die Nähe von jmdm., etw. schieben
    2. b) ⟨jmd., etw. schiebt sich (an jmdn., etw.) heran⟩ sich in die Nähe von jmdm., etw. schieben
  2. 2. [salopp] ⟨jmd., etw. schiebt heran⟩ träge, schwer, langsam, schleppend herankommen
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
a)
jmd., etw. schiebt jmdn., etw. heranetw. in die Nähe von jmdm., etw. schieben (1)
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: etw. dicht, näher heranschieben
Beispiele:
Ein Mann in Ringelhemd schiebt eine Schubkarre heran. [Süddeutsche Zeitung, 16.07.2016]
Wer seinen Kopf zu nah an den Bildschirm im Büro heranschiebt, sollte dringend über eine Brille nachdenken. [Welt am Sonntag, 03.08.2014, Nr. 31]
Was locker war, klaubte ich mit den Händen zusammen und schmiß es in den leeren Container, den sie mir herangeschoben hatten. [Schulze, Ingo: Simple Storys, Berlin: Berlin-Verl. 1998, S. 293]
übertragen Er war der Superspitzel der deutschen Terrorfahnder, denen es noch nie zuvor in der 23 Jahre währenden Geschichte der RAF gelungen war, einen Späher bis an den harten Kern der Terrortruppe heranzuschieben. [Der Spiegel, 02.08.1993]
Dann schob er sich einen Stuhl an den Tisch heran, […] und setzte sich. [Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 359]
b)
jmd., etw. schiebt sich (an jmdn., etw.) heransich in die Nähe von jmdm., etw. schieben (1)
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: sich dicht, näher heranschieben
Beispiele:
Ganz in der Nähe schiebt sich ein gewaltiger Ölteppich immer näher an die Küste heran, neun Meilen ist er nur noch vom Ufer entfernt. [Der Spiegel, 03.05.2010 (online)]
Die Berliner verpassten es, sich näher an die Champions‑League‑Plätze heranzuschieben. [Der Spiegel, 05.03.2017 (online)]
Zu unserer Linken gibt es immer öfter Nebenarme, Brackwasser‑Gebiete bzw. verschieden große Teiche zu sehen, die sich bis nah an den Hochwasserdamm heranschieben. [Neue Zürcher Zeitung, 05.11.2015]
Er spürt, wie sich der dicke Mensch hinter ihm immer näher heranschiebt. [Süddeutsche Zeitung, 02.04.1992]
2.
salopp jmd., etw. schiebt heranträge, schwer, langsam, schleppend herankommen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiele:
Der AV [Außenverteidiger] bietet dem Angreifer auch hier den Durchbruch außen an. Der IV [Innenverteidiger] schiebt heran und postiert sich diagonal hinterm AV […]. [Alles über die Viererkette, 18.12.2013, aufgerufen am 15.02.2017]
Ein Lastwagen taucht auf am Horizont, schwankt seekrank den Feldweg entlang. Kommt näher, zieht Wolkengetürme von Staub hinter sich her, schiebt heran, passiert die Herde und den Hirten, der konzentriert seine beiden Hunde dirigiert. [Frankfurter Rundschau, 14.07.2000]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) heranschieben · (sich) langsam nähern · (sich) nach vorne schieben · langsam näherkommen
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›heranschieben‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›heranschieben‹.

Zitationshilfe
„heranschieben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heranschieben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heranschaukeln
heranschaffen
heranrücken
heranrufen
heranrollen
heranschlappen
heranschleichen
heranschlendern
heranschleppen
heranschlurfen