heranwachsen

GrammatikVerb · wächst heran, wuchs heran, ist herangewachsen
Aussprache
Worttrennunghe-ran-wach-sen · her-an-wach-sen
Wortzerlegungheran-wachsen1
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
jmd., etw. wächst (zu jmdm., etw.) heranallmählich ein bestimmtes Stadium der Reife erreichen
Beispiele:
Die Küken sind in ihren versteckten Nestern zu Jungvögeln herangewachsen. [Spiegel, 28.11.2007 (online)]
Wissenschaftlern zweier Forscherteams in den USA und in Großbritannien ist es gelungen, menschliche Embryonen zwei Wochen lang im Labor heranwachsen zu lassen. [Süddeutsche Zeitung, 06.05.2016]
Besonders eindrücklich verwirklicht sich das Prinzip von Boyhood freilich an Mason selbst, der vom maulfaulen Buben zu einem offenen, debattierfreudigen Jugendlichen heranwächst […]. [Der Standard, 05.06.2014]
Die Larven schlüpfen nach 5 bis 12 Tagen aus den Eiern und sind nach drei Häutungen in 20 bis 25 Tagen herangewachsen. [Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 130]
übertragen Die Kunstzeitschrift Monopol sieht in München ein neues Zentrum für Kunst und Design heranwachsen. [Süddeutsche Zeitung, 29.12.2007]
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: allmählich, langsam, rasch, schnell heranwachsen
mit Aktivsubjekt: eine Generation wächst heran
hat Präpositionalgruppe/-objekt: im Mutterleib heranwachsen
übertragen jmd., etw. wächst (zu jmdm., etw.) heranallmählich eine bestimmte Größe, Stärke erreichenQuelle: DWDS, 2017
Beispiele:
Auf der [politischen] Rechten machte sich vor allem der Front National breit und wuchs zur dritten Kraft heran […]. [Die Welt, 12.06.2017]
Zu groß war die Sorge jenseits des Ozeans, dass da in Deutschland ein gefährlicher Rivale heranwachsen könnte. [Süddeutsche Zeitung, 03.06.2014]
Jetzt könne detailliert untersucht werden, wie Spiralnebel vergleichbar unserer Milchstrasse einst heranwuchsen. [Neue Zürcher Zeitung, 12.12.2007]
Im 17. Jh. gärte ein Streit zwischen den Strelitzen, einem von Iwan IV. (1533-84) gegründeten stehenden Heer, das mittlerweile zu einer eigenen Staatsmacht herangewachsen war, und den Bojaren, d.h. dem Adel. [Fath, Rolf: Werke – C. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 436]
Der traditionsreiche Verlag Brockhaus[…] bringt im Oktober den ersten Band seiner neuen Brockhaus Enzyklopädie heraus, die mit 20 Bänden und etwa 225000 Stichwörtern zum größten deutschen Lexikon heranwächst. [Der Spiegel, 19.09.1966, Nr. 39]
Kollokation:
mit Aktivsubjekt: Konkurrenz wächst heran
2.
etw. wächst an etw. heranin die Nähe einer bestimmten Stelle wachsenQuelle: DWDS, 2017
Beispiele:
Büsche und Bäume dürfen nicht näher als zwei Meter an das benachbarte Grundstück heranwachsen – für Stauden gelte das allerdings nicht[…]. [Süddeutsche Zeitung, 02.09.2011]
Waren da die Brennnesseln und Sträucher schon wie jetzt an die geschwungenen Spitzen der Gitterstäbe herangewachsen, an manchen Stellen über sie hinaus? [Süddeutsche Zeitung, 06.06.2014]
Die Bäume sind in den vergangenen drei Jahrzehnten nicht nur zu hoch geworden, sondern auch zu dicht an die Piste herangewachsen. [Der Tagesspiegel, 27.08.2004]

Thesaurus

Synonymgruppe
aufwachsen · groß werden · heranwachsen · ↗sprießen · wachsen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baby Bauch Einzelkind Eizelle Embryo Fötus Gebärmutter Generation Geschwulst Größe Hurrikan Jungtier Konkurrent Konkurrenz Küken Larve Laufe Mittelschicht Monster Mutterleib Nachwuchs Pflanze Politikergeneration Tumor Unterschicht Zelle allmählich da langsam wachsen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›heranwachsen‹.

Zitationshilfe
„heranwachsen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heranwachsen>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herantreten
herantrauen
herantragen
herantraben
herantasten
Heranwachsende
heranwagen
heranwallen
heranwälzen
heranwinken