heraufarbeiten

Grammatik Verb · reflexiv
Worttrennung he-rauf-ar-bei-ten · her-auf-ar-bei-ten
Wortzerlegung herauf-arbeiten
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich mühsam von (dort) unten nach (hier) oben gelangen
Beispiele:
der alte Mann hat sich den Abhang, die steile Stiege heraufgearbeitet
ein Lastwagen arbeitet sich schwerfällig den Berg herauf
bildlich seine Stellung, wirtschaftliche Lage durch Fleiß immer mehr verbessern
Beispiel:
sie hat sich (von kleinen Anfängen) in die höchste Stellung heraufgearbeitet

Verwendungsbeispiele für ›heraufarbeiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den ersten Monaten hatte ich ihm wiederholt dargestellt, daß er nicht in solchen untergeordneten Stellungen steckenbleiben dürfte, daß er sich heraufarbeiten müsse.
Friedländer, Hugo: Ein Liebesdrama im Berliner Tiergarten. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1921], S. 8051
Auf diese Weise hat er sich zielstrebig zum deutschen Mr. UN heraufgearbeitet.
Die Welt, 19.07.2005
Dort haben Sie sich vom anfänglichen Stichwortgeber und Zotenreißer zum ernst zu nehmenden dritten Mann heraufgearbeitet.
Die Welt, 03.03.2001
Für Hogan war das weiter kein Kunststück - mit ihm identifizieren sich viele australische Männer, die sich wie er von kleinen Anfängen heraufgearbeitet haben.
Süddeutsche Zeitung, 22.11.1994
Durch Qualität und Zuverlässigkeit hat sich der Konzern zur führenden Marke in Sachen Lagertechnik in Europa heraufgearbeitet.
Bild, 05.08.2003
Zitationshilfe
„heraufarbeiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heraufarbeiten>, abgerufen am 24.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herauf-
herauf
Heratimuster
Herat
Heräon
heraufbefördern
heraufbekommen
heraufbemühen
heraufbeschwören
heraufbitten