heraufbefördern

Grammatik Verb
Worttrennung he-rauf-be-för-dern · her-auf-be-för-dern
Wortzerlegung herauf-befördern
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von dort unten hierher nach oben befördern

Typische Verbindungen zu ›heraufbefördern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›heraufbefördern‹.

Verwendungsbeispiele für ›heraufbefördern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sucht in sich und in allen Menschen die gemeinsame Vergangenheit, das gemeinsame Urwissen, das nur verschüttet ist, um es fühlend und tanzend wieder heraufzubefördern.
Süddeutsche Zeitung, 19.03.1997
Maria Sommer öffnet die kleine Luke des Speiseaufzugs, der in die Wand eingelassen ist und Speisen aus der Küche im Souterrain heraufbefördert.
Die Zeit, 11.07.2007, Nr. 29
Zitationshilfe
„heraufbefördern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heraufbef%C3%B6rdern>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heraufarbeiten
herauf-
herauf
Heratimuster
Herat
heraufbekommen
heraufbemühen
heraufbeschwören
heraufbitten
heraufbringen