heraufbitten

Grammatik Verb
Worttrennung he-rauf-bit-ten · her-auf-bit-ten
Wortzerlegung herauf- bitten
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(jmdn.) bitten heraufzukommen

Verwendungsbeispiele für ›heraufbitten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und dann bat sie ihn doch noch auf ein Glas herauf. [Suter, Martin: Lila, Lila, Zürich: Diogenes 2004, S. 53]
Aber dann kommt schon Focus‑Chef Reiner Lanninger, eine kleine, bärtige Medienkugel, um uns heraufzubitten. [Die Zeit, 30.05.1997, Nr. 23]
Zitationshilfe
„heraufbitten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heraufbitten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heraufbeschwören
heraufbemühen
heraufbekommen
heraufbefördern
heraufarbeiten
heraufbringen
heraufdringen
heraufdämmern
heraufdürfen
heraufeilen