Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

heraufeilen

Grammatik Verb
Worttrennung he-rauf-ei-len · her-auf-ei-len
Wortzerlegung herauf- eilen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

von dort unten hierher nach oben eilen

Verwendungsbeispiele für ›heraufeilen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Konzern‑Chef sei mit einem Koffer in der Hand die Treppen zum Büro des Detektivs heraufgeeilt. [Der Spiegel, 13.01.1986]
Als sein Blick auf die Dedopali fiel, kam er die Stufen heraufgeeilt. [Suttner, Bertha von: Autobiographie. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 7912]
Zitationshilfe
„heraufeilen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heraufeilen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heraufdürfen
heraufdämmern
heraufdringen
heraufbringen
heraufbitten
herauffahren
herauffallen
herauffliegen
heraufführen
heraufgehen