Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

heraufschaffen

Grammatik Verb
Worttrennung he-rauf-schaf-fen · her-auf-schaf-fen
Wortzerlegung herauf- schaffen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

von dort unten hierher nach oben schaffen

Verwendungsbeispiele für ›heraufschaffen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dinge des täglichen Bedarfs schaffte man mit dem Gaul auf dem Tragsattel herauf. [Süddeutsche Zeitung, 25.08.2000]
Der viereckige Kasten, schwer und unerbittlich, wirkt wie ein Frachtschiff, das ein Wahnsinniger auf 1100 Meter heraufgeschafft hat. [Die Zeit, 05.11.2012, Nr. 43]
Und nicht lange, da ist auch Harold soweit, daß wir ihn ins Schlafzimmer heraufschaffen müssen. [Die Zeit, 12.03.1953, Nr. 11]
Die einzige Lebensader war dann die Gondelbahn, über die alles heraufgeschafft werden mußte. [Süddeutsche Zeitung, 25.01.1994]
Er ist in meiner Abwesenheit in den Keller gegangen und hat Kohlen für mich heraufgeschafft. [Quenel, Maximilian: Wiedergeburt. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 21]
Zitationshilfe
„heraufschaffen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heraufschaffen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heraufrufen
heraufreichen
heraufquellen
heraufpoltern
heraufnehmen
heraufschallen
heraufschalten
heraufschauen
heraufschicken
heraufschießen