Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

heraufschicken

Grammatik Verb
Worttrennung he-rauf-schi-cken · her-auf-schi-cken
Wortzerlegung herauf- schicken1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

von dort unten hierher nach oben schicken

Verwendungsbeispiele für ›heraufschicken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen der Not und des Elends hatten sie uns hier heraufgeschickt. [Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 50]
Aus andere Lager, die zu überfüllt waren, hat man hier Leut heraufgeschickt. [Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 90]
Ich besuchte die Herren und trank noch ein paar Glas Sekt mit von einer Flasche, die der Kaiser heraufgeschickt hatte. [Die Zeit, 08.07.1948, Nr. 28]
Dr. Hernández schickte mir eine Kopie des Unfallberichts aus der Ambulanz herauf. [Rothmann, Ralf: Stier, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1991 [1991], S. 299]
Zitationshilfe
„heraufschicken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heraufschicken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heraufschauen
heraufschalten
heraufschallen
heraufschaffen
heraufrufen
heraufschießen
heraufschlurfen
heraufschlürfen
heraufschnauben
heraufsehen