heraufsehen

GrammatikVerb
Worttrennunghe-rauf-se-hen · her-auf-se-hen
Wortzerlegungherauf-sehen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von dort unten hierher nach oben sehen

Verwendungsbeispiele für ›heraufsehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sah zu ihm herauf und - ja, sie stand auf.
Schaeffer, Albrecht: Helianth II, Bonn: Weidle 1995 [1920], S. 238
Interessant auch, wenn wir die Straße heraufsehen, wie alle zehn Meter die einzelnen Warnungsplakate angebracht sind.
o. A.: Reportagen von der Saarabstimmung in Saarbrücken, St. Wendel und Saarlouis, 13.01.1935
Gut sieht er aus, flüsterte Frau Pawel zu mir herüber und quetschte dadurch das linke Viertel noch höher in den Ausschnitt herauf.
Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 334
Die Dekoration der oberen Etagen erwies sich jedoch bald als vollkommen wertlos, da kein Mensch sich die Mühe nahm, heraufzusehen.
Jaretzki, Hans: Reklame und Architektur. In: Ruben, Paul (Hg.) Die Reklame, Berlin: Paetel 1914, S. 119
Sie sah zu ihm herauf.
C't, 2000, Nr. 21
Zitationshilfe
„heraufsehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heraufsehen>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heraufschnauben
heraufschlurfen
heraufschießen
heraufschicken
heraufschauen
heraufsetzen
Heraufsetzung
heraufspringen
heraufsteigen
heraufstreifen