heraufsetzen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung he-rauf-set-zen · her-auf-set-zen
Wortzerlegung herauf-setzen
Wortbildung  mit ›heraufsetzen‹ als Erstglied: ↗Heraufsetzung
eWDG

Bedeutung

etw. erhöhen
Beispiele:
die Preise heraufsetzen
die Mieten, Zinsen wurden heraufgesetzt

Thesaurus

Synonymgruppe
(Preis/e) anheben · (Preis/e) hochsetzen · ↗(Ware/n) verteuern · auf den Preis aufschlagen · heraufsetzen (Preis/e) · mit dem Preis (he)raufgehen · mit dem Preis hochgehen  ●  ↗(Preis/e) erhöhen  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›heraufsetzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›heraufsetzen‹.

Verwendungsbeispiele für ›heraufsetzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das heißt: Sie setzten jenen Zins herauf, an dem sich alle anderen Banken orientieren.
Die Zeit, 19.09.1969, Nr. 38
Es werden Pläne ausgearbeitet, ihre Stärke auf 750000 Mann heraufzusetzen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1963]
Die Preise konnten in den letzten Monaten allmählich heraufgesetzt werden, wegen des starken Dollars nehmen allerdings auch die Rohstoffkosten beträchtlich zu.
Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 99
Im Rechtstädtischen Rathaus beschloß man, die Gehälter der Feuerwehrleute nach dem Brand rückwirkend heraufzusetzen.
Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 604
Bei neuen Mietverträgen kann der Zins um zehn Prozent heraufgesetzt werden.
o. A. [hs]: Mietpreisbindung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1987]
Zitationshilfe
„heraufsetzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heraufsetzen>, abgerufen am 12.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heraufsehen
heraufschnauben
heraufschlurfen
heraufschießen
heraufschicken
Heraufsetzung
heraufspringen
heraufsteigen
heraufstreifen
heraufstufen