Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

heraus-

Grammatik Affix (in Zusammensetzungen mit Verben)
Grundformheraus
Wortbildung  mit ›heraus-‹ als Erstglied: herausangeln · herausarbeiten · herausbeißen · herausbekommen · herausbequemen · herausbeugen · herausbilden · herausblicken · herausbohren · herausboxen · herausbrechen1 · herausbrechen2 · herausbringen · herausbröckeln · herausbrüllen · herausbuchstabieren · herausbuddeln · herausdestillieren · herausdeuten · herausdrehen · herausdringen · herausdrängen · herausdrücken · herausdürfen · herauseitern · herausekeln · herausfahren · herausfallen · herausfausten · herausfeilen · herausfeuern · herausfiltern · herausfinden · herausfingern · herausfischen · herausfliegen · herausfließen · herausfordern · herausfragen · herausfressen · herausfräsen · herausfummeln · herausfuttern · herausfördern · herausfühlen · herausführen · herausfüttern · herausgeben · herausgehen · herausgleiten · herausgraben · herausgraulen · herausgreifen · herausgucken · heraushaben · heraushacken · heraushalten · heraushangen · heraushauen · herausheben · heraushelfen · herausholen · heraushopsen · heraushorchen · heraushusten · heraushängen1 · heraushängen2 · heraushören · herausixen · herauskatapultieren · herauskehren · herauskennen · herauskitzeln · herausklatschen · herausklauben · herausklettern · herausklingeln · herausklingen · herausklopfen · herausklügeln · herausknüppeln · herauskochen · herauskommen · herauskotzen · herauskrabbeln · herauskramen · herauskratzen · herauskreischen · herauskreteln · herauskriechen · herauskriegen · herauskristallisieren · herauskucken · herauskämmen · herauskönnen · herauslachen · herauslangen · herauslassen · herauslaufen · herauslegen · herauslesen1 · herauslesen2 · herauslocken · herauslotsen · herauslösen · herauslügen · herausmachen · herausmanövrieren · herausmeißeln · herausmendeln · herausmodellieren · herausmüssen · herausnehmen · herausoperieren · herauspauken · herauspicken · herausplatzen · herauspolken · herauspraktizieren · herauspressen · herauspruschen · herausprusten · herauspräparieren · herausprügeln · herauspulen · herauspumpen · herauspurzeln · herausputzen · herausquellen · herausquetschen · herausragen · herausrechnen · herausrecken · herausreden · herausreichen · herausreiten · herausreißen · herausrennen · herausrollen · herausrufen · herausrutschen · herausräumen · herausrücken · heraussagen · heraussaugen · herausschaben · herausschaffen · herausschauen · herausscheuchen · herausschicken · herausschieben · herausschießen · herausschinden · herausschlagen · herausschlappen · herausschleichen · herausschleppen · herausschleudern · herausschlüpfen · herausschmecken · herausschmeißen · herausschmettern · herausschmuggeln · herausschneiden · herausschnipseln · herausschrauben · herausschreiben · herausschreien · herausschwappen · herausschwemmen · herausschwindeln · herausschälen · herausschöpfen · herausschütteln · herausschütten · heraussehen · heraussehnen · heraussetzen · heraussickern · herausspielen · heraussprengen2 · heraussprengen1 · herausspringen · herausspritzen · heraussprudeln · herausspüren · herausstaffieren · herausstanzen · herausstechen · herausstecken · herausstehen · heraussteigen · herausstellen · herausstemmen · herausstoßen · herausstrecken · herausstreichen · herausströmen · herausstürzen · heraussuchen · heraustesten · heraustorkeln · heraustragen · heraustrampeln · heraustreiben · heraustrennen · heraustreten · heraustrommeln · heraustropfen · heraustun · heraustüfteln · herauswachsen · herauswagen · herauswallen · herauswaschen · herauswerfen · herauswickeln · herauswinden · herauswinken · herauswirtschaften · herauswischen · herauswollen · herauswählen · herauswühlen · herauswürgen · herauszerren · herausziehen · herauszoomen · herauszupfen · herauszwängen · herauszüchten · herausäugen
eWDG

Bedeutungen

1.
bezeichnet die Richtung von (dort) drin nach (hier) draußen
Beispiel:
sich herausbequemen, herausblicken, herausbrüllen, herausdringen, herausdürfen, herausfallen, herausfließen, herausführen, herausgucken, heraushelfen, herausjagen, herauskrabbeln, herauskriechen, herauslehnen, herausquellen, herausreichen, herausreiten, herausrennen, herausrinnen, herausrollen, herausrufen, heraussagen, herausschallen, herausschießen, herausschlüpfen, herausschnellen, sich herausschwindeln, heraussickern, herausspazieren, herausspritzen, heraussteigen, herausströmen, herausstürmen, herausstürzen, heraustropfen, sich herauswagen, sich herauswinden, herauswinken
2.
drückt aus, dass etw. nach draußen befördert, jmd. nach draußen geholt wird
Beispiel:
herausangeln, herausbitten, herausbohren, herausbröckeln, herausbuddeln, herausdrehen, herausfummeln, herausklingeln, herausklopfen, herauskramen, herauskratzen, herauslegen, herauslösen, herauspolken, herauspumpen, herausschaffen, herausschicken, herausschieben, herausschleudern, herausschmeißen, herausschmuggeln, herausschneiden, herausschöpfen, herausschrauben, herausschreiben, herausschütteln, heraussetzen, herausstanzen, heraustreiben, heraustrennen, heraustrommeln, herauswerfen, herauswürgen, herauszerren
3.
drückt aus, dass eine bestimmte Erkenntnis, ein bestimmter Eindruck aus etw. gewonnen wird
Beispiel:
herausbuchstabieren, herausdeuten, herausfühlen, herausklügeln, herausknobeln, herausschmecken, herausspüren
Zitationshilfe
„heraus-“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heraus->.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heraus sein
heraus mit der Sprache!
heraus
heraufziehen
heraufstürzen
herausangeln
herausarbeiten
herausbeißen
herausbekommen
herausbequemen