Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herausblicken

Grammatik Verb
Worttrennung he-raus-bli-cken · her-aus-bli-cken
Wortzerlegung heraus- blicken

Verwendungsbeispiele für ›herausblicken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In frontaler Haltung blicken sie ruhig aus dem Bild heraus. [Die Welt, 14.11.2003]
Je nach Stand des Lichtes kann man in die Bar hineinschauen oder aus ihr herausblicken. [Süddeutsche Zeitung, 24.04.2001]
Sie blicken in eine andere Welt und aus einem anderen Wissen heraus. [Die Welt, 23.02.2004]
Er blickt tiefer in sich hinein und schärfer aus sich heraus. [Die Welt, 19.05.2001]
Erst als es von dem Turm der Kirche zum heiligen Franziskus sechs schlug, wurde ein Fenster aufgestoßen, und eine mürrische Magd blickte heraus. [Held, Kurt: Die rote Zora und ihre Bande, Aarau: Sauerländer 1989 [1941], S. 262]
Zitationshilfe
„herausblicken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herausblicken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herausbitten
herausbilden
herausbeugen
herausbequemen
herausbekommen
herausbohren
herausboxen
herausbrechen
herausbringen
herausbröckeln