herausboxen

GrammatikVerb
Worttrennunghe-raus-bo-xen · her-aus-bo-xen
Wortzerlegungheraus-boxen
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Fußball, Handball herausfausten
2.
umgangssprachlich sich für jmdn. einsetzen und ihn aus einer schwierigen Situation befreien

Verwendungsbeispiele für ›herausboxen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man kann sich innenpolitischem Druck beim Sparen entziehen, weil man am Ende herausgeboxt wird.
Die Zeit, 28.12.2009 (online)
Natürlich versuchen wir dann, für diese Menschen so viel wie möglich herauszuboxen.
Die Welt, 27.03.1999
Das war die Zeit, in der er sich mit seinen Fäusten aus jedem Loch wieder herausboxen konnte.
Süddeutsche Zeitung, 23.08.2000
Damit ließe sich auch verhindern, dass Kreditinstitute erneut herausgeboxt werden, nachdem sie über Jahre Gewinne gemacht haben.
Die Zeit, 03.05.2010, Nr. 18
Er wird den Kampf konzentriert angehen, seine Größe und Reichweite ausspielen und über die Distanz Vorteile herausboxen.
Bild, 07.06.2002
Zitationshilfe
„herausboxen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herausboxen>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herausbohren
herausblicken
herausbitten
Herausbildung
herausbilden
herausbrechen
herausbringen
herausbröckeln
herausbrüllen
herausbuchstabieren