Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

herausdeuten

Grammatik Verb
Worttrennung he-raus-deu-ten · her-aus-deu-ten
Wortzerlegung heraus- deuten

Verwendungsbeispiele für ›herausdeuten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie aus den Pulks herauszudeuten, ist dem geübten Auge eine leichte Übung. [Süddeutsche Zeitung, 21.09.2000]
Später stellten mindestens fünf Akteure fest, daß er jeden von ihnen als die entscheidende Figur herausgedeutet hatte. [Süddeutsche Zeitung, 01.07.1999]
Für den neugierigen und kompetenten Besucher war das eine Fundgrube, er konnte aus dem Krimskrams eine ganze Welt herausdeuten, aber es blieb doch nur Krimskrams. [Die Zeit, 01.09.2004, Nr. 36]
Für Haider bleibt es ohne innenpolitische Sanktionen, einfach einen Menschen herauszudeuten und seiner Meute zur Hetz vorzuwerfen. [Süddeutsche Zeitung, 10.03.2001]
Wenn aber ein heimlicher Sieger herausgedeutet werden kann, dann ist es Istvan Gyulai, der ambitionierte Generalsekretär. [Süddeutsche Zeitung, 19.11.1999]
Zitationshilfe
„herausdeuten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herausdeuten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herausdestillieren
herausbuddeln
herausbuchstabieren
herausbrüllen
herausbröckeln
herausdrehen
herausdringen
herausdrängen
herausdrücken
herausdürfen