Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herausfeuern

Grammatik Verb
Worttrennung he-raus-feu-ern · her-aus-feu-ern
Wortzerlegung heraus- feuern
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(fristlos) entlassen

Verwendungsbeispiele für ›herausfeuern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was an Eisen auf den Gegner geschleudert werden kann, wird aus den Geschützen herausgefeuert. [Luckner, Felix von: Seeteufel, Herford: Kohler 1966 [1921], S. 378]
Die burundische Armee hat Aussagen zurückgewiesen, dass aus dem Lager herausgefeuert worden sei. [Süddeutsche Zeitung, 16.08.2004]
Aber was heißt schon Gedicht – die Worte werden im Stakkato herausgefeuert und biegen und strecken sich wie sonst nur die Leiber der Chorusmädchen. [Die Zeit, 03.02.2003, Nr. 05]
Zitationshilfe
„herausfeuern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herausfeuern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herausfeilen
herausfausten
herausfallen
herausfahren
herausekeln
herausfiltern
herausfinden
herausfingern
herausfischen
herausfliegen