herausgeben

GrammatikVerb
Worttrennunghe-raus-ge-ben · her-aus-ge-ben
Wortzerlegungheraus-geben
Wortbildung mit ›herausgeben‹ als Erstglied: ↗Herausgeber · ↗Hg. · ↗Hrsg.
 ·  mit ›herausgeben‹ als Grundform: ↗Herausgabe
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
etw. nach draußen geben
Beispiel:
geben Sie mir bitte meinen Koffer durchs Fenster heraus!
2.
etw., jmdn. aus der Verwahrung geben
Beispiele:
beschlagnahmtes, gestohlenes Gut wieder herausgeben
der Hausverwalter wollte die Schlüssel nicht herausgeben
wir ließen uns die Garderobe herausgeben
wenn Sie den Gefangenen nicht herausgegeben (= ausgeliefert) hätten [E. T. A. Hoffm.6,33]
3.
Wechselgeld zurückgeben
Beispiele:
die Verkäuferin gab (mir) heraus, konnte nicht herausgeben
der Kellner hat (mir) falsch, zu wenig herausgegeben
können Sie auf fünfzig Euro herausgeben?
ich habe kein Kleingeld zum Herausgeben
umgangssprachlich, übertragen jmdm. die Antwort nicht schuldig bleiben, gebührend antworten
Beispiel:
Die Einwände des Johann waren lächerlich ... Oh, er hätte dem Johann schon herausgeben können [Feuchtw.Söhne180]
4.
etw. veröffentlichen
a)
Beispiele:
einen Erlass herausgeben
die Post hat eine neue Briefmarke herausgegeben
Der Kaiser und der Papst sollen miteinander ein eigenes Gesetz für das Seligwerden herausgegeben haben [RoseggerWaldschulmeister1,317]
b)
die Veröffentlichung eines Druckwerkes verantwortlich übernehmen
Beispiele:
diese Zeitschrift, Reihe wird von Professor K herausgegeben
ein lange vergriffenes Handbuch neu herausgeben
Er habe nun den grandiosen Gedanken, die Opera omnia jedes dieser Klassiker je in einem einzigen Bande herauszugeben [St. ZweigBalzac92]

Thesaurus

Synonymgruppe
editieren · herausgeben · ↗publizieren · ↗verlegen · ↗veröffentlichen
Oberbegriffe
  • (sich) an die Öffentlichkeit wenden (mit) · der Öffentlichkeit zugänglich machen  ●  ↗veröffentlichen  Hauptform
Unterbegriffe
  • (wissenschaftlich) herausgeben · ↗edieren
  • als Buch auf den Markt bringen · als Buch herausgeben · als Buch veröffentlichen · in Buchform herausgeben  ●  zwischen zwei Buchdeckel pressen  salopp, Jargon
Assoziationen
  • Verlag · ↗Verlagshaus
  • abdrucken (in einer Zeitung/Zeitschrift) · ↗bringen · ↗drucken
  • (mit etwas) an die Presse gehen · (mit etwas) an die Öffentlichkeit gehen · (sich) öffentlich verbreiten (über) · ins Rampenlicht der Öffentlichkeit zerren · publik machen · publikmachen · öffentlich machen  ●  vor aller Augen ausbreiten  fig. · (der) (sensationsgierigen) Öffentlichkeit zum Fraß vorwerfen  ugs., fig. · kund und zu wissen geben  geh., scherzhaft, veraltet · kund und zu wissen tun  geh., scherzhaft, veraltet · ↗kundtun  geh. · unter die Leute bringen  ugs. · ↗verlautbaren  geh. · ↗vermelden  geh.
  • Druckfehler  ●  Corrigenda  geh., lat. · Errata  geh., Plural, lat. · ↗Erratum  geh., lat. · ↗Korrigenda  geh., lat.
Synonymgruppe
auflegen · ausgeben (Banknoten) · ↗ausstellen · ↗emittieren · herausgeben · in Umlauf bringen · in Umlauf setzen · in Verkehr bringen · ↗verbreiten
Synonymgruppe
(wissenschaftlich) herausgeben · ↗edieren
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Konversationslexikon · ↗Lexikon · ↗Universallexikon · enzyklopädisches Lexikon  ●  Encyclopädie  veraltet · ↗Enzyklopädie  Hauptform · Allbuch  fachspr.
  • Partikular-Encyklopädie · Partikularenzyklopädie · Special-Encyklopädie · Specialencyklopädie · Spezialenzyklopädie

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akte Anthologie Band Briefmarke Broschüre Buch Communiqué Erlaß Faltblatt Gewinnwarnung Katalog Magazin Nachlaß Presseerklärung Pressemitteilung Publikation Ratgeber Reisewarnung Sammelband Tageszeitung Titel Unterlage Unwetterwarnung Verlag Warnung Wechselgeld Wetterdienst Zeitschrift geben zusammen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herausgeben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den letzten 13 Jahren gab sie acht Bücher heraus.
Der Tagesspiegel, 31.01.2001
Schon mit elf Jahren gab er seine ersten Lieder heraus.
Stedron, Bohumir: Weinberger. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 33054
Es gab einige Pläne, eine umfassende Dokumentation zur Geschichte der „Weißen Rose“ herauszugeben.
Die Zeit, 17.03.1967, Nr. 11
Von 1901 an gab er die Schriften seines Vaters heraus.
Janssen, K.: Wichern. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 33330
Um die Männer vor diesen Schäden zu bewahren, bitte ich, dementsprechende Anordnungen herauszugeben.
o. A.: Zwanzigster Tag. Freitag, 14. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 22068
Zitationshilfe
„herausgeben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herausgeben>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herausgabeanspruch
Herausgabe
herausfuttern
herausfummeln
herausführen
Herausgeber
Herausgeberschaft
herausgehen
herausgleiten
herausgraben