herausgreifen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghe-raus-grei-fen · her-aus-grei-fen
Wortzerlegungheraus-greifen
eWDG, 1969

Bedeutung

etw., jmdn. aus einer Fülle auswählen
Beispiele:
sich [Dativ] ein paar Leute herausgreifen
Ihn [den Mohrenknaben] hatte Arnheim ... aus einer Truppe von Tänzern herausgegriffen [MusilMann99]
bildlich
Beispiele:
der Redner griff eine Einzelheit, ein paar Beispiele heraus
die wichtigsten Punkte des Planes wurden in der Diskussion herausgegriffen

Thesaurus

Synonymgruppe
herausfischen · herausgreifen · ↗herauslesen · ↗herauspicken  ●  ↗(einzeln) heraussuchen  Hauptform · rausfischen  ugs. · rauspicken  ugs. · raussuchen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aspekt Ausschnitt Beispiel Demonstrant Detail Einzelaspekt Einzelfall Einzelheit Element Fülle Kapitel Menge Phänomen Punkt Symptom Tasche Teilaspekt Vielfalt Vielzahl Zeile analysieren beliebig exemplarisch gezielt greifen je nur wahllos willkürlich zielsicher

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herausgreifen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit welchem Argument greifen Sie eines heraus und stellen es über die anderen?
Der Tagesspiegel, 18.01.2004
Vorgegeben wird lediglich die Anzahl der zu bildenden Klassen und eine entsprechende Zahl von willkürlich herausgegriffenen Kunden als "Samen".
Die Zeit, 22.04.2002, Nr. 16
Aus der Fülle dieser Ereignisse will ich nur zwei herausgreifen.
o. A.: Einhundertneunundneunzigster Tag. Freitag, 9. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 10909
Hier muß es genügen, um dem Leser das Verständnis zu erleichtern, ein paar Probleme herauszugreifen.
Elias, Norbert: Über den Prozeß der Zivilisation - Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1992 [1939], S. 66
Sie müssen die gesamten Ausführungen betrachten und nicht nur einen Satz herausgreifen.
o. A.: Einhundertelfter Tag. Donnerstag, 18. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 14890
Zitationshilfe
„herausgreifen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herausgreifen>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herausgraulen
herausgraben
herausgleiten
herausgehen
Herausgeberschaft
herausgucken
heraushaben
heraushacken
heraushalten
Heraushaltung