Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herauskehren

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung he-raus-keh-ren · her-aus-keh-ren
Wortzerlegung heraus- kehren1
eWDG

Bedeutung

etw. betont zeigen
Beispiele:
seine Macht herauskehren
Dafür bemühte sich die Doktorsfrau, doppelte Liebenswürdigkeit herauszukehren [ FusseneggerAntlitz87]
seine Stellung, seinen Rang betonen, zur Schau stellen
Beispiele:
den Vorgesetzten, Soldaten herauskehren
sie kehrt gern die tugendsame Frau heraus
Diederich kehrte vor den Damen den Berliner heraus [ H. MannUntertan4,22]

Thesaurus

Synonymgruppe
(einer Sache) Nachdruck verleihen · (etwas) akzentuieren · (etwas) betonen · (etwas) herausstellen · (etwas) herausstreichen · (etwas) hervorheben · den Akzent auf etwas legen · die Betonung auf etwas legen · mit Nachdruck erklären  ●  (etwas) unterstreichen  fig. · pointieren  veraltet · (etwas) herauskehren  ugs.
Antonyme

Verwendungsbeispiele für ›herauskehren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich nehme die, die da sind und versuche alles aus ihnen herauszukehren. [Die Welt, 19.02.2002]
Es ist Musik von der Art, die den fingerfertigen Meister verlangt, ohne ihn herauszukehren. [Die Zeit, 02.12.1977, Nr. 49]
Denn um die Harmonie im Team steht es keineswegs so gut, wie es nach den Siegen herausgekehrt wurde. [Süddeutsche Zeitung, 23.11.2004]
Andere Konzerne nutzen Delta T gerade dazu, herauszukehren, wie weitsichtig sie gehandelt haben. [Die Zeit, 11.03.1999, Nr. 11]
Er kehrt heraus, dass er teilweise mit Kandidaten gleichauf liegt, die zwanzigmal mehr Geld ausgegeben haben als er. [Die Zeit, 08.02.2008 (online)]
Zitationshilfe
„herauskehren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herauskehren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herauskatapultieren
herausixen
heraushören
heraushängen
heraushusten
herauskennen
herauskitzeln
herausklatschen
herausklauben
herausklettern