Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herauskrabbeln

Grammatik Verb · krabbelt heraus, krabbelte heraus, ist herausgekrabbelt
Worttrennung he-raus-krab-beln · her-aus-krab-beln
Wortzerlegung heraus- krabbeln
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

umgangssprachlich jmd., etw. krabbelt (aus etw.) herausvon dort drinnen hierher nach draußen krabbeln (1)
Beispiele:
Als sie ein Postpaket aus China öffnete, krabbelte ein großer Skorpion heraus. [Bild, 26.07.2002]
Obwohl der 34‑Jährige damals zur allgemeinen Verblüffung aus seinem völlig zerstörten Auto herauskrabbelte, ist sein Rippenbereich bis heute besonders schmerzempfindlich. [Die Welt, 29.07.2016]
[…] die Biene ist wohl nur mit dem Hinterteil voraus aus einer Wabe herausgekrabbelt. [Süddeutsche Zeitung, 02.07.2015]
Wenn die Tiere herauskrabbeln, bestäuben sie sich die Beinchen und verteilen dann die […] Sporen sorgsam über die Erdbeerfelder. [Der Spiegel, 09.10.2000, Nr. 41]
Da gab ihm Thiele einen Stoß, so daß er die kleine Böschung hinabrollte und in den Schlamm des Baches fiel. Er zog sich, als er wieder herausgekrabbelt war, die Hosen aus […]. [Neues Deutschland, 12.03.1960]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„herauskrabbeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herauskrabbeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herauskotzen
herauskommen
herauskochen
herausknüppeln
herausklügeln
herauskramen
herauskratzen
herauskreischen
herauskreteln
herauskriechen