Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

herauslangen

Grammatik Verb
Worttrennung he-raus-lan-gen · her-aus-lan-gen
Wortzerlegung heraus- langen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
von dort drinnen hierher nach draußen reichen
2.
herausnehmen

Verwendungsbeispiele für ›herauslangen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manchmal langt eine Hand aus der Schachtel heraus, aber sie greift ins Leere. [Süddeutsche Zeitung, 22.04.2000]
Und die Menschen in diesem könnten ja herauslangen und sein Geld stehlen. [Süddeutsche Zeitung, 15.03.2003]
Er selbst sitzt auf klapprigem Stuhl vor einem gemalten Frauenakt, die Dame langt aus dem Bild heraus und macht ihn an. [Die Welt, 15.07.2005]
Die Alte ließ alles eine Weile aufkochen, griff dann mit ihren spitzen, knochigen Fingern nach einem Löffel und langte sich etwas aus dem Topf heraus. [Held, Kurt: Die rote Zora und ihre Bande, Aarau: Sauerländer 1989 [1941], S. 197]
Jakob lachte, griff in die Tasche und holte einen Schlüssel, schloß auf und langte ein Päckchen Papierzettel von verschiedener Farbe heraus. [Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 21556]
Zitationshilfe
„herauslangen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herauslangen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herauslachen
herauskönnen
herauskämmen
herauskucken
herauskristallisieren
herauslassen
herauslaufen
herauslegen
herauslesen
herauslocken