herausquellen

Grammatik Verb · quillt heraus, quoll heraus, ist herausgequollen
Worttrennung he-raus-quel-len · her-aus-quel-len
Wortzerlegung heraus-quellen1

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ⟨etw. quillt (aus etw.) heraus⟩ quellend herausdringen
  2. 2. ⟨etw. quillt (aus etw.) heraus⟩ (unnatürlich geschwollen) hervortreten
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
etw. quillt (aus etw.) herausquellend herausdringen
Kollokationen:
mit Aktivsubjekt: Blut, Wasser quillt heraus
Beispiele:
Es [das Bild] zeigt eine Hand, die eine Zahnpastatube umklammert, aus der eine weiß‑blau‑rote Paste herausquillt. [Spiegel, 30.09.2016 (online)]
Im Sekundentakt schlitzt sie mit einem scharfen Messer die Bäuche der Schweine auf, so dass die Eingeweide herausquellen und ein paar Meter weiter in eine blutgetränkte Wanne plumpsen. [Spiegel, 27.04.2011 (online)]
Ein wenig seitab vom markierten Weg […] quillt das Wasser zwischen den Steinen heraus, beginnt seinen Weg der Donau entgegen. [Der Standard, 07.10.2006]
übertragenDann quillt zum ersten Mal die ganze böse Geschichte aus ihr heraus. [Die Zeit, 12.06.2000, Nr. 24]
[…] wo immer wir uns mit einer feinen Nadel in den Finger stechen, quillt Blut heraus. [Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 81]
Wolken von Weihrauch quollen von da drinnen [aus der Kirche] heraus ins Freie. [Weismantel, Leo: Die höllische Trinität, Berlin: Union-Verl.1966 [1943], S. 633]
2.
etw. quillt (aus etw.) heraus(unnatürlich geschwollen) hervortreten
Kollokationen:
mit Aktivsubjekt: die Augen quellen heraus
Beispiele:
Offenbar reichert sich die Strahlung nahe der Tanks an. Schuld könnten Kunstharzdichtungen sein, die an den Nahtstellen der Metallzylinder herausquellen. [Die Zeit, 03.09.2013, Nr. 36]
Mit […] Besessenheit[…] kehrt er [der Maler] […] immer aufs Neue zu einer Mädchengestalt zurück, in […] grausam enge Korsetts geschnürt, die Brüste hochgebunden, so dass die Brustwarzen über dem Rand herausquellen. [Süddeutsche Zeitung, 07.08.2013]
Hosenträger hingegen gewährleisten, dass das Oberhemd gesichert in der Hose dort bleibt, wo es hingehört, nicht auf lächerliche Weise hinten herausquillt […]. [Süddeutsche Zeitung, 18.09.1999]
Fast meint man, seine Basedow‑Augen würden noch […] mehr herausquellen. [die tageszeitung, 31.01.1997]
Odette […] spielt ganz die Kokotte aus, deren Fleisch üppig aus der Fischgräten‑Korsage herausquillt. [Die Zeit, 23.03.1984, Nr. 13]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›herausquellen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herausquellen‹.

Zitationshilfe
„herausquellen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herausquellen>, abgerufen am 16.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herausputzen
herauspurzeln
herauspumpen
herauspulen
herausprusten
herausquetschen
herausragen
herausräumen
herausrechnen
herausrecken