herausquellen

GrammatikVerb · quillt heraus, quoll heraus, ist herausgequollen
Worttrennunghe-raus-quel-len · her-aus-quel-len
Wortzerlegungheraus-quellen1

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ⟨etw. quillt (aus etw.) heraus⟩ quellend herausdringen
  2. 2. ⟨etw. quillt (aus etw.) heraus⟩ (unnatürlich geschwollen) hervortreten
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
etw. quillt (aus etw.) herausquellend herausdringen
Kollokationen:
mit Aktivsubjekt: Blut, Wasser quillt heraus
Beispiele:
Es [das Bild] zeigt eine Hand, die eine Zahnpastatube umklammert, aus der eine weiß-blau-rote Paste herausquillt. [Spiegel, 30.09.2016 (online)]
Im Sekundentakt schlitzt sie mit einem scharfen Messer die Bäuche der Schweine auf, so dass die Eingeweide herausquellen und ein paar Meter weiter in eine blutgetränkte Wanne plumpsen. [Spiegel, 27.04.2011 (online)]
Ein wenig seitab vom markierten Weg […] quillt das Wasser zwischen den Steinen heraus, beginnt seinen Weg der Donau entgegen. [Der Standard, 07.10.2006]
übertragenDann quillt zum ersten Mal die ganze böse Geschichte aus ihr heraus. [Die Zeit, 12.06.2000, Nr. 24]
[…] wo immer wir uns mit einer feinen Nadel in den Finger stechen, quillt Blut heraus. [Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 81]
Wolken von Weihrauch quollen von da drinnen [aus der Kirche] heraus ins Freie. [Weismantel, Leo: Die höllische Trinität, Berlin: Union-Verl.1966 [1943], S. 633]
2.
etw. quillt (aus etw.) heraus(unnatürlich geschwollen) hervortreten
Kollokationen:
mit Aktivsubjekt: die Augen quellen heraus
Beispiele:
Offenbar reichert sich die Strahlung nahe der Tanks an. Schuld könnten Kunstharzdichtungen sein, die an den Nahtstellen der Metallzylinder herausquellen. [Die Zeit, 03.09.2013, Nr. 36]
Mit […] Besessenheit[…] kehrt er [der Maler] […] immer aufs Neue zu einer Mädchengestalt zurück, in […] grausam enge Korsetts geschnürt, die Brüste hochgebunden, so dass die Brustwarzen über dem Rand herausquellen. [Süddeutsche Zeitung, 07.08.2013]
Hosenträger hingegen gewährleisten, dass das Oberhemd gesichert in der Hose dort bleibt, wo es hingehört, nicht auf lächerliche Weise hinten herausquillt […]. [Süddeutsche Zeitung, 18.09.1999]
Fast meint man, seine Basedow-Augen würden noch […] mehr herausquellen. [die tageszeitung, 31.01.1997]
Odette […] spielt ganz die Kokotte aus, deren Fleisch üppig aus der Fischgräten-Korsage herausquillt. [Die Zeit, 23.03.1984, Nr. 13]

Typische Verbindungen zu ›herausquellen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herausquellen‹.

Zitationshilfe
„herausquellen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herausquellen>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herausputzen
herauspurzeln
herauspumpen
herauspulen
herausprusten
herausquetschen
herausragen
herausräumen
herausrechnen
herausrecken