Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

herausquetschen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung he-raus-quet-schen · her-aus-quet-schen
Wortzerlegung heraus- quetschen
eWDG

Bedeutung

salopp Synonym zu herauspressen (1)
Beispiel:
den Saft herausquetschen

Verwendungsbeispiele für ›herausquetschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der zweite Weg besteht darin, die Inflation aus der eigenen Wirtschaft herauszuquetschen. [Die Zeit, 04.01.1993, Nr. 01]
Besonders unangenehm seien ihm Fragen gewesen, die grausame Details aus ihm herausquetschen wollten. [Die Zeit, 10.12.1998, Nr. 51]
Also haben sie die Zinsen niedriger gehalten, als sie eigentlich hätten sein müssen, um etwas mehr Wachstum aus der Wirtschaft herauszuquetschen. [Die Zeit, 14.07.2008, Nr. 28]
Und keine Daumenschrauben hätten aus uns herausquetschen können, was wir gesehen hatten. [Traven, B.: Das Totenschiff, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1929 [1926], S. 163]
Es gilt, aus einem banalen Thema die ganze Welt herauszuquetschen. [Die Zeit, 26.08.2002, Nr. 34]
Zitationshilfe
„herausquetschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herausquetschen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herausquellen
herausputzen
herauspurzeln
herauspumpen
herauspulen
herausragen
herausrechnen
herausrecken
herausreden
herausreichen