herausragen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghe-raus-ra-gen · her-aus-ra-gen
Wortzerlegungheraus-ragen
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
aus etw. hervorragen
Beispiele:
das Hochhaus ragt weithin sichtbar aus seiner Umgebung heraus
In der Mitte [des Geröllhanges] ragte ein waagerechtes Felsenband heraus [Hausm.Abschied148]
2.
sich auffallend und vorteilhaft von seiner Umgebung abheben, herausstechen
Beispiel:
in diesen Jahren ist kein Drama entstanden, das herausragt
oft im Part. Präs.
herausragendhervorragend, ausgezeichnet
Beispiele:
ein herausragender Wissenschaftler
die Sportler zeigten herausragende Leistungen
besonder, bedeutend
Beispiele:
ein historisches Ereignis von herausragender Bedeutung
eine herausragende Stellung einnehmen

Thesaurus

Synonymgruppe
bestechen (mit) · ↗brillieren (mit) · ↗glänzen (mit) · herausragen · ↗herausstechen · ↗herausstehen · ↗herausstrecken · ↗hervorstehen · ↗vorstehen  ●  ↗trumpfen  geh.
Assoziationen
  • thronen · wie auf einem Thron sitzen
Synonymgruppe
herausgucken · herausragen · ↗hervorragen · ↗hervorstehen · ↗vorstehen · ↗überstehen  ●  ↗auskragen  fachspr., technisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antenne Chemiewert Dax-Titel Dax-Wert Draht Einerlei Einzelwert Ensemble Flut Gewinnerseite Häusermeer Kollektiv Kursgewinn Leuchtturm Mannschaftsleistung Mittelmaß Monolith Nebenwert Neuerscheinung Plus Rebound Standardwert Talkshow-überflutung Technologiewert Torhüter Torschütze Torwart Verliererseite Vielzahl ragen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herausragen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Niemand ragt heraus, niemand hat sein Format, niemand tritt aus seinem Schatten.
Der Tagesspiegel, 23.05.2005
Diese Einrichtungen sind nicht nur ihrer wissenschaftlichen Leistung wegen herausragend.
Die Zeit, 12.12.1997, Nr. 51
Arme und Beine ragten über den Kasten des Wagens heraus.
o. A.: Fünfundzwanzigster Tag. Mittwoch, 2. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 3931
Nur ein kleiner Teil seiner Masse ragt aus dem Meer heraus und ist dem menschlichen Auge sichtbar.
Hasler, Ulrich E.: Eubiotik, Heidelberg: Haug 1967, S. 118
Als das harte Brett den Hals fest umschloß und der Kopf auf der anderen Seite herausragte, da schwieg er.
Ewers, Hanns Heinz: Alraune, München: Herbig 1973 [1911], S. 115
Zitationshilfe
„herausragen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herausragen>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herausquetschen
herausquellen
herausputzen
herauspurzeln
herauspumpen
herausräumen
herausrechnen
herausrecken
herausreden
herausreichen