herausschöpfen

Grammatik Verb
Worttrennung he-raus-schöp-fen · her-aus-schöp-fen
Wortzerlegung  heraus- schöpfen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

von dort drinnen durch Schöpfen entnehmen

Typische Verbindungen zu ›herausschöpfen‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herausschöpfen‹.

Verwendungsbeispiele für ›herausschöpfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Öl kann man herausschöpfen, aber wo kann man es lagern?
Die Zeit, 22.09.1989, Nr. 39
Aus diesem flutenden, unendlichen Meer von Wirklichkeiten und Möglichkeiten kann auch der klügste und mächtigste Mensch höchstens einige Tropfen herausschöpfen.
Die Zeit, 29.07.1954, Nr. 30
Ihre weiten Hamenschnäbel ermöglichen den Pelikanen, Fische, die sie in seichte Buchten treiben, herauszuschöpfen und unzer-stückelt hinunterzuschlucken.
Dathe, Heinrich: Wegweiser durch den Tierpark, Berlin: OV 1976, S. 10
Zitationshilfe
„herausschöpfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heraussch%C3%B6pfen>, abgerufen am 20.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herausschnipseln
herausschneiden
herausschmuggeln
herausschmettern
herausschmeißen
herausschrauben
herausschreiben
herausschreien
herausschütteln
herausschütten