Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

herausschaben

Grammatik Verb
Worttrennung he-raus-scha-ben · her-aus-scha-ben
Wortzerlegung heraus- schaben

Verwendungsbeispiele für ›herausschaben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Mini‑Gurke der Länge nach halbieren, mit einem Teelöffel Kerne herausschaben. [Bild, 10.08.1998]
Wir rupfen den Bart ab, schaben die dunklen Innereien heraus; nur noch der blanke, zylinderförmige Muskel mit seinem Rogensack haftet jetzt darin. [Die Zeit, 08.07.2012, Nr. 27]
Mit Hilfe von Bleistift und Wischer entstanden weiche Schatten, mit Bimssteinstäbchen wurden Lichter herausgeschabt. [o. A.: Lexikon der Kunst – S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 34378]
Es gefiel ihm immer noch, aus diesem weißen Schaumkopf mit den roten Lippen das Gesicht von Jakob Stocker, genannt Jacky, herauszuschaben. [Suter, Martin: Lila, Lila, Zürich: Diogenes 2004, S. 142]
Aus einer Farbschicht über poliertem Blattmetall wurden ornamentale oder figürl. Zeichnungen herausgeschabt. [o. A.: Lexikon der Kunst – S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 40146]
Zitationshilfe
„herausschaben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herausschaben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heraussaugen
heraussagen
herausrücken
herausräumen
herausrutschen
herausschaffen
herausschauen
herausscheuchen
herausschicken
herausschieben