herausschleppen

Grammatik Verb
Worttrennung he-raus-schlep-pen · her-aus-schlep-pen
Wortzerlegung heraus-schleppen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
von dort drinnen hierher nach draußen schleppen
2.
sich von dort drinnen hierher nach draußen schleppen

Typische Verbindungen zu ›herausschleppen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herausschleppen‹.

Verwendungsbeispiele für ›herausschleppen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Helfer ziehen sich zurück, schleppen dabei noch einige Kinder heraus.
Die Zeit, 09.09.2004, Nr. 38
Er geht in die Kammer neben der Küche und schleppt die alten Zeitungen sämtlich heraus.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 630
Bei einem Streit in der Roten Flora wurde ein Mann von einem Schwarzafrikaner krankenhausreif geschlagen, das Opfer schleppte sich heraus und alarmierte die Polizei.
Bild, 08.05.2000
Trotz eigener schwerer Verbrennungen schleppte er die anderen Verschütteten, ein junges Mädchen und zwei Männer, aus der Ruine heraus.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 105
Sibylle schleppte den Rasensprenger heraus, stellte ihn in die kleine Wiese und ließ ihn in die knospenden Büsche rauschen.
Frisch, Max: Stiller, Rheda-Wiedenbrück: Bertelsmann 1997 [1954], S. 256
Zitationshilfe
„herausschleppen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herausschleppen>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herausschleichen
herausschlappen
herausschlagen
herausschinden
herausschießen
herausschleudern
herausschlüpfen
herausschmecken
herausschmeißen
herausschmettern