heraussehen

GrammatikVerb · sieht heraus, sah heraus, hat herausgesehen
Worttrennunghe-raus-se-hen · her-aus-se-hen
Wortzerlegungheraus-sehen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ⟨jmd. sieht (aus etw.) heraus⟩ von dort drinnen hierher nach draußen sehen
  2. 2. ⟨etw. sieht (aus etw.) heraus⟩
  3. 3. ⟨jmd. sieht etw. (aus etw.) heraus⟩ durch eingehende Betrachtung von etw. darin etwas Bestimmtes erkennen
DWDS-Vollartikel, 2018

Bedeutungen

1.
jmd. sieht (aus etw.) herausvon dort drinnen hierher nach draußen sehen (1)
Beispiele:
Kennst du diese Zeichnung von Ernst Mach, um 1900 entstanden, in der er aus seiner Augenhöhle heraussieht? [Die Welt, 26.04.2008]
bildlich Der nächste Papst sollte bereit sein, hier eine Debatte in Gang zu bringen. Vor allem aber sollte er auch ein Wort von Johannes XXIII. beherzigen: »Ich will die Fenster der Kirche öffnen, so dass wir heraussehen und die Leute hineinsehen können.« [Berliner Zeitung, 18.04.2005]
Als ich heraussah, waren plötzlich die Bäume vor dem Haus verschwunden. [Der Tagesspiegel, 21.03.2005]
Stelling ist zu ihm gekommen, hastig, hat dabei die Kaffeekanne vom Klapptisch gestoßen, hat herausgesehen, den Feldstecher genommen. [Degenhardt, Franz Josef: Die Abholzung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1985], S. 184]
An dem roten Hause sah das verstörte Gesicht meiner Mutter zum Fenster heraus. [Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 14566]
2.
etw. sieht (aus etw.) heraus
Synonym zu herausgucken (b)
Beispiele:
Schlichte Sperrholzplatten machten den Rumpf zu einer langen, eckigen Schachtel, aus der oben nur der Kopf des Piloten heraussah. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.06.2002]
Da bemerkte er, daß aus dem Stroh ein paar Beine heraussahen, und wie ihm schien, sogar recht wohlgeformte. [Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 57]
Einmal sieht aus den blutigen Tüchern ein gehörnter Fuß heraus. [Tucholsky, Kurt: Auf dem Nachttisch. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke – Briefe – Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1928], S. 20686]
3.
jmd. sieht etw. (aus etw.) herausdurch eingehende Betrachtung von etw. darin etwas Bestimmtes erkennen
Beispiele:
Was die Philosophin aus dieser Aktionswut unmittelbar heraussah, war eine »tief verwurzelte, hartnäckige und gelegentlich brutale Weigerung, sich dem tatsächlich Geschehenen zu stellen«. [Die Welt, 31.03.2007]
Auf all das und noch viel mehr hält Bauers Dokumentation Antworten bereit, allerdings muss man sie heraushören und […] heraussehen aus dem in Schwarz-Weiß gefilmten Material. [Die Welt, 19.06.2014]
Sie zeige im Unterricht keine Filme mehr, weil »Kinder nicht mehr das heraussehen können, was ich ihnen vermitteln will«, ihre Schüler kein Instrumentarium zur Hand hätten, die Bilder zu entschlüsseln. [Frankfurter Rundschau, 22.09.2000]

Typische Verbindungen zu ›heraussehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›heraussehen‹.

Zitationshilfe
„heraussehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heraussehen>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herausschwindeln
herausschwemmen
herausschwappen
herausschütten
herausschütteln
heraussehnen
heraussein
heraußen
heraussetzen
heraussickern