Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

heraussehen

Grammatik Verb · sieht heraus, sah heraus, hat herausgesehen
Worttrennung he-raus-se-hen · her-aus-se-hen
Wortzerlegung heraus- sehen
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
jmd. sieht (aus etw.) herausvon dort drinnen hierher nach draußen sehen (1)
Beispiele:
Kennst du diese Zeichnung von Ernst Mach, um 1900 entstanden, in der er aus seiner Augenhöhle heraussieht? [Die Welt, 26.04.2008]
bildlich Der nächste Papst sollte bereit sein, hier eine Debatte in Gang zu bringen. Vor allem aber sollte er auch ein Wort von Johannes XXIII. beherzigen: »Ich will die Fenster der Kirche öffnen, so dass wir heraussehen und die Leute hineinsehen können.« [Berliner Zeitung, 18.04.2005]
Als ich heraussah, waren plötzlich die Bäume vor dem Haus verschwunden. [Der Tagesspiegel, 21.03.2005]
Stelling ist zu ihm gekommen, hastig, hat dabei die Kaffeekanne vom Klapptisch gestoßen, hat herausgesehen, den Feldstecher genommen. [Degenhardt, Franz Josef: Die Abholzung. Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1985], S. 184]
An dem roten Hause sah das verstörte Gesicht meiner Mutter zum Fenster heraus. [Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.): Deutsche Autobiographien 1690–1930. Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 14566]
2.
etw. sieht (aus etw.) heraus
Synonym zu herausgucken (b)
Beispiele:
Schlichte Sperrholzplatten machten den Rumpf zu einer langen, eckigen Schachtel, aus der oben nur der Kopf des Piloten heraussah. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.06.2002]
Da bemerkte er, daß aus dem Stroh ein paar Beine heraussahen, und wie ihm schien, sogar recht wohlgeformte. [Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen. Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 57]
Einmal sieht aus den blutigen Tüchern ein gehörnter Fuß heraus. [Tucholsky, Kurt: Auf dem Nachttisch. In: ders.: Kurt Tucholsky, Werke – Briefe – Materialien. Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1928], S. 20686]
3.
jmd. sieht etw. (aus etw.) herausdurch eingehende Betrachtung von etw. darin etwas Bestimmtes erkennen
Beispiele:
Was die Philosophin aus dieser Aktionswut unmittelbar heraussah, war eine »tief verwurzelte, hartnäckige und gelegentlich brutale Weigerung, sich dem tatsächlich Geschehenen zu stellen«. [Die Welt, 31.03.2007]
Auf all das und noch viel mehr hält Bauers Dokumentation Antworten bereit, allerdings muss man sie heraushören und […] heraussehen aus dem in Schwarz‑Weiß gefilmten Material. [Die Welt, 19.06.2014]
Sie zeige im Unterricht keine Filme mehr, weil »Kinder nicht mehr das heraussehen können, was ich ihnen vermitteln will«, ihre Schüler kein Instrumentarium zur Hand hätten, die Bilder zu entschlüsseln. [Frankfurter Rundschau, 22.09.2000]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„heraussehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heraussehen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herausschütten
herausschütteln
herausschöpfen
herausschälen
herausschwindeln
heraussehnen
heraussetzen
heraussickern
herausspielen
heraussprengen