Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

herausstemmen

Grammatik Verb
Worttrennung he-raus-stem-men · her-aus-stem-men
Wortzerlegung heraus- stemmen

Verwendungsbeispiele für ›herausstemmen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er kann keine musikalischen Bögen spannen, stemmt die hohen Töne vielmehr heraus. [Die Zeit, 26.07.2011 (online)]
Dann sollten sie sich aus ihren Löchern herausstemmen und mit dem Messer, das er ihnen gegeben hatte, die Plane aufschlitzen und herausspringen. [Süddeutsche Zeitung, 26.06.2000]
Aus dem Ende eines Holzes wird der Zapfen geschnitten, aus dem anderen Holz das Zapfenloch herausgestemmt. [o. A.: Lexikon der Kunst – E. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 7306]
Als man das grobe Füllwerk herausgestemmt hatte, stach ein riesiger kleiner Finger ins Auge. [o. A.: Goldgrube Messene. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]]
Die übliche Therapie zur Haushaltskonsolidierung besteht darin, aus einer festgezimmerten Haushaltsstruktur Prozentsätze von Einsparungen herauszustemmen. [Süddeutsche Zeitung, 27.04.2002]
Zitationshilfe
„herausstemmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herausstemmen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herausstellen
heraussteigen
herausstehen
herausstecken
herausstechen
herausstoßen
herausstrecken
herausstreichen
herausströmen
herausstürzen