Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herausströmen

Grammatik Verb · strömt heraus, strömte heraus, ist herausgeströmt
Worttrennung he-raus-strö-men · her-aus-strö-men
Wortzerlegung heraus- strömen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ⟨etw. strömt (aus etw., jmdm.) heraus⟩ von dort drinnen hierher nach draußen strömen
  2. 2. ⟨jmd. strömt (aus etw.) heraus⟩ in großer Anzahl aus etw. herauskommen
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
etw. strömt (aus etw., jmdm.) herausvon dort drinnen hierher nach draußen strömen (2)
Beispiele:
Die dicken Verbände können das Blut nicht zurückhalten, das stoßweise aus ihm herausströmt. [Die Welt, 10.04.2003]
Wenn man den Hahn einer Wasserleitung öffnet, strömt das Wasser unter einem gewissen Druck heraus. [Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 192]
Eine weitere Quelle [bestimmter Mikroben] könnten heiße Erdöllagerstätten sein, aus denen Gas und Öl herausströmen und die den Meeresboden durchbrechen. [Der Standard, 18.09.2009]
»Bring’ all diese Energie, die so aus Dir herausströmt, zusammen«, sagte sie, »mach was daraus, lass sie nicht einfach verpuffen.« [Süddeutsche Zeitung, 21.03.2009]
Das Essen wird viel zu lange in den Behältern aufbewahrt, so daß beim Öffnen der Behälter ein unangenehmer Geruch herausströmt. [Berliner Zeitung, 04.03.1958]
übertragenSeine Musik scheint als Gabe Gottes einfach aus ihm herauszuströmen. [Süddeutsche Zeitung, 09.07.2016]
2.
jmd. strömt (aus etw.) herausin großer Anzahl aus etw. herauskommen (1)
Beispiele:
Der Zeuge berichtet flüssig und detailliert, was ihm damals auffiel: die große Hektik vor dem […]Zelt, aus dem die Besucher herausströmten, lautstarke Pöbeleien […] und so fort. [Der Spiegel, 06.07.2016 (online)]
Die Bahnsteige sind schwarz von Menschen, die aus den vollen Zügen herausströmen oder in sie hineindrängen, um pünktlich an ihre Arbeitsplätze zu kommen. [Berliner Zeitung, 20.10.1953]
Die Kinder haben Pause, sie strömen [aus dem Schulgebäude] heraus und bestaunen unsere Tiere. [Die Zeit, 07.12.2009]
In dieser Nacht, als die Menschen aus dem Metropol‑Theater herausströmen, beglückt und erregt redend, ist das Wasser der Spree an der Friedrichstraße so schwarz wie sonst der Himmel bei Neumond. [Die Welt, 19.07.1999]
Kohle und Eisenerz wurden da zutage gebracht und in den Hütten schlackenfrei gemacht; schwarz berußte, zerlumpte Gestalten, die beim Ertönen des schrillen Signals der Arbeitspause aus den Toren der Industriewerke herausströmten, überfüllten die Stadt[…]. [Meisel-Hess, Grete: Die Intellektuellen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 48533]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„herausströmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herausstr%C3%B6men>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herausstreichen
herausstrecken
herausstoßen
herausstemmen
herausstellen
herausstürzen
heraussuchen
heraustesten
heraustorkeln
heraustragen