heraustragen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghe-raus-tra-gen · her-aus-tra-gen
Wortzerlegungheraus-tragen
eWDG, 1969

Bedeutung

etw., jmdn. nach draußen tragen
Beispiele:
alle Stühle wurden in den Garten, ins Freie herausgetragen
Sanitäter trugen die Verletzten auf Bahren heraus

Typische Verbindungen zu ›heraustragen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›heraustragen‹.

Verwendungsbeispiele für ›heraustragen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich habe versucht, ein bewusstloses Mädchen herauszutragen, aber das klappte nicht.
Bild, 29.04.2004
Der zurückkehrenden Mutter sei es zwar gelungen, die Kinder aus dem brennenden Raum herauszutragen, für zwei Kinder sei aber jede Hilfe zu spät gekommen.
Süddeutsche Zeitung, 26.02.1996
Sie haben alles aus der Kirche herausgetragen, aber nicht nur aus dieser Kirche, sondern aus allen anderen Kirchen der Stadt.
o. A.: Neunundsechzigster Tag. Mittwoch, 27. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 2890
Die Farbe trägt das Licht nicht mehr von außen, sondern in sich und aus sich heraus.
o. A.: Lexikon der Kunst - D. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 21074
Ich mußte ihn bis kurz vor die Tür heraustragen, alleine.
Der Spiegel, 22.08.1988
Zitationshilfe
„heraustragen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heraustragen>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heraustorkeln
heraussuchen
herausstürzen
herausströmen
herausstreichen
heraustrampeln
heraustreiben
heraustrennen
heraustreten
heraustrommeln