Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

heraustreiben

Grammatik Verb
Worttrennung he-raus-trei-ben · her-aus-trei-ben
Wortzerlegung heraus- treiben
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

von dort drinnen hierher nach draußen treiben

Typische Verbindungen zu ›heraustreiben‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›heraustreiben‹.

Verwendungsbeispiele für ›heraustreiben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute lassen sie lange auf sich warten, aber der Hunger treibt sie schließlich heraus. [Süddeutsche Zeitung, 16.01.1996]
Sie bemüht sich, die Frauen aus ihrer empörten Ecke herauszutreiben, mit dem Ergebnis, sie immer weiter hineinzutreiben. [Die Welt, 30.03.2002]
Der dadurch entstehende Sog treibt auch die letzten Staubrückstände aus dem Apparat heraus. [o. A.: Bekämpfung der Pflanzenschädlinge durch Flugzeuge. In: Praktischer Wegweiser, 08.10.1925, S. 604]
Ab 1900 trieb der S. verwandte Formkräfte aus sich heraus. [Hartlaub, G. F.: Symbolismus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 33223]
Denn die Ereignisse gründen nicht die Entscheidung, sondern umgekehrt, die Entscheidungen treiben die Ereignisse heraus. [Die Zeit, 26.04.1951, Nr. 17]
Zitationshilfe
„heraustreiben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heraustreiben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heraustrampeln
heraustragen
heraustorkeln
heraustesten
heraussuchen
heraustrennen
heraustreten
heraustrommeln
heraustropfen
heraustun