heraustreiben

GrammatikVerb
Worttrennunghe-raus-trei-ben · her-aus-trei-ben
Wortzerlegungheraus-treiben
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von dort drinnen hierher nach draußen treiben

Typische Verbindungen zu ›heraustreiben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›heraustreiben‹.

Verwendungsbeispiele für ›heraustreiben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute lassen sie lange auf sich warten, aber der Hunger treibt sie schließlich heraus.
Süddeutsche Zeitung, 16.01.1996
Sie bemüht sich, die Frauen aus ihrer empörten Ecke herauszutreiben, mit dem Ergebnis, sie immer weiter hineinzutreiben.
Die Welt, 30.03.2002
Ab 1900 trieb der S. verwandte Formkräfte aus sich heraus.
Hartlaub, G. F.: Symbolismus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 33223
Der dadurch entstehende Sog treibt auch die letzten Staubrückstände aus dem Apparat heraus.
o. A.: Bekämpfung der Pflanzenschädlinge durch Flugzeuge. In: Praktischer Wegweiser, 08.10.1925, S. 604
Der Wein hatte von neuem gegoren und Stopfen, die aus geöltem Hanfwerk bestanden, herausgetrieben.
Bauer, Hans: Tisch und Tafel in alten Zeiten, Leipzig: Koehler & Amelang 1967, S. 180
Zitationshilfe
„heraustreiben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heraustreiben>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heraustrampeln
heraustragen
heraustorkeln
heraussuchen
herausstürzen
heraustrennen
heraustreten
heraustrommeln
heraustropfen
heraustüfteln