Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

herauswählen

Grammatik Verb
Worttrennung he-raus-wäh-len · her-aus-wäh-len
Wortzerlegung heraus- wählen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
aus einer Anzahl (gleichartiger) Dinge oder Personen auswählen
2.
hinauswählen

Verwendungsbeispiele für ›herauswählen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Telefonnummern wählt man bei angeschlossenem Modem direkt aus dem Programm heraus. [C't, 2001, Nr. 12]
Aus dem Bundestag sind die Liberalen noch nie herausgewählt worden. [Süddeutsche Zeitung, 26.09.1994]
Die FDP sei nun aus dem Parlament herausgewählt worden und habe in dieser Dimension versagt. [Die Zeit, 23.09.2013 (online)]
Es sind die beiden Zeugen, die aus einer Gruppe von dreizehn herausgewählt wurden. [o. A.: Dreiundsiebzigster Tag. Montag, 4. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 4969]
Das TV‑Publikum wählt jeden Monat einen Friseur heraus, der von der Redaktion durch zwei neue ersetzt wird. [Der Tagesspiegel, 06.01.2001]
Zitationshilfe
„herauswählen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herausw%C3%A4hlen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herauswollen
herauswischen
herauswirtschaften
herauswinken
herauswinden
herauswühlen
herauswürgen
herauszerren
herausziehen
herauszoomen