Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herauswürgen

Grammatik Verb
Worttrennung he-raus-wür-gen · her-aus-wür-gen
Wortzerlegung heraus- würgen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
durch Würgen (wieder) hervorbringen
2.
mühsam und undeutlich sprechen

Verwendungsbeispiele für ›herauswürgen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In zwei Minuten ist gereimt, was in einer satten Stunde nicht herausgewürgt werden wollte. [Süddeutsche Zeitung, 26.02.2000]
Er hatte seine Stimme vor aller Welt herausgewürgt und schien darüber zufrieden. [Die Zeit, 01.01.1951, Nr. 01]
Mal streichelt Jeff Beck seine Gitarre, dann wieder würgt er die unmöglichsten Töne aus ihr heraus. [Bild, 09.07.2001]
Hartman würgt die Fröhlichkeit aus ihm heraus, er drückt ihm die Luft ab, bis das Grinsen verschwunden ist. [Die Zeit, 09.10.1987, Nr. 42]
Das bedeutet, daß er aus jedem Wort lediglich 43 Prozent herauswürgt und den Rest ordentlich durchknödelt. [Die Zeit, 18.04.1997, Nr. 17]
Zitationshilfe
„herauswürgen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herausw%C3%BCrgen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herauswühlen
herauswählen
herauswollen
herauswischen
herauswirtschaften
herauszerren
herausziehen
herauszoomen
herauszupfen
herauszwängen