Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

herauswinden

Grammatik Verb
Worttrennung he-raus-win-den · her-aus-win-den
Wortzerlegung heraus- winden
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

sich durch besonderes Geschick aus einer unangenehmen, heiklen Lage befreien

Typische Verbindungen zu ›herauswinden‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herauswinden‹.

Verwendungsbeispiele für ›herauswinden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bitterlich vermutet nicht zu unrecht, die französischen Partner suchen sich aus der gemeinsamen Initiative herauszuwinden. [Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 365]
Als Lehrer der Schule ihn zur Rede stellen, windet er sich geschickt heraus. [Die Zeit, 03.08.2009, Nr. 31]
Wie sie sich nun da herauswand, darauf war er neugierig. [Welk, Ehm: Die Heiden von Kummerow, Rostock: Hirnstorff 1978 [1937], S. 19]
Wie tief der Premier auch in der Bredouille stecken mag, stets konnte er sich herauswinden. [Die Zeit, 25.01.2006, Nr. 04]
Es gibt aber keine Möglichkeit, sich aus diesem Dilemma herauszuwinden. [Die Zeit, 20.06.1975, Nr. 26]
Zitationshilfe
„herauswinden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herauswinden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herauswickeln
herauswerfen
herauswaschen
herauswallen
herauswagen
herauswinken
herauswirtschaften
herauswischen
herauswollen
herauswählen