Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

herauswirtschaften

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung he-raus-wirt-schaf-ten · her-aus-wirt-schaf-ten
Wortzerlegung heraus- wirtschaften
eWDG

Bedeutung

einen wirtschaftlichen Gewinn erzielen
Beispiele:
aus einem Betrieb einen Profit herauswirtschaften
aus dem Boden höchste Erträge herauswirtschaften
Die großen Wallstreet‑Banken nahmen uns Zinsen ab, die normalerweise niemals herausgewirtschaftet werden konnten [ PutlitzUnterwegs76]

Typische Verbindungen zu ›herauswirtschaften‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herauswirtschaften‹.

Verwendungsbeispiele für ›herauswirtschaften‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielmehr möchte ich nun ausführen, wie es möglich ist, auch aus einem Bart noch ein kleines finanzielles Plus herauszuwirtschaften. [Die Zeit, 07.06.1963, Nr. 23]
Wenn dieses Geld aus der eigenen Farm herausgewirtschaftet wird, dann können das die anderen auch. [Die Zeit, 01.12.1961, Nr. 49]
Ich möchte wenigstens für H. soviel Glück herauswirtschaften wie möglich. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1953. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1953], S. 393]
Nur wenige Fonds haben für ihre Sparer einen kleinen Gewinn herauswirtschaften können. [Die Zeit, 12.04.1974, Nr. 16]
Es stehen für die nächsten Jahre Einsparungen in Millionenhöhe im Raum, und die kann man nicht mehr herauswirtschaften. [Süddeutsche Zeitung, 09.08.2002]
Zitationshilfe
„herauswirtschaften“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herauswirtschaften>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herauswinken
herauswinden
herauswickeln
herauswerfen
herauswaschen
herauswischen
herauswollen
herauswählen
herauswühlen
herauswürgen