Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herauszupfen

Grammatik Verb
Worttrennung he-raus-zup-fen · her-aus-zup-fen
Wortzerlegung heraus- zupfen

Verwendungsbeispiele für ›herauszupfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch mich hat man damals so geschwind aus der Menge herausgezupft. [Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 72]
Jede neue Blüte wird vorsichtig gepflückt, und wenig später werden die Narben herausgezupft und zum Trocknen gelegt. [Süddeutsche Zeitung, 12.11.2003]
Das Gerät wird mit Stroh gefüllt, das die Mastsauen herauszupfen können. [Der Tagesspiegel, 12.09.2000]
Die Passagen, die sich auf Ausländer bezogen und die von der deutschen Presse herausgezupft worden sind, sehen im Gesamtzusammenhang dieses Interviews ziemlich anders aus. [Die Zeit, 23.11.2009, Nr. 47]
Die Kinder zupften mit Taschenmessern das Unkraut zwischen den Steinplatten heraus. [Die Zeit, 27.09.1963, Nr. 39]
Zitationshilfe
„herauszupfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herauszupfen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herauszoomen
herausziehen
herauszerren
herauswürgen
herauswühlen
herauszwängen
herauszüchten
herausäugen
heraußen
herb