Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herbeilocken

Grammatik Verb
Worttrennung her-bei-lo-cken
Wortzerlegung herbei- locken2
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

von einer entfernt liegenden Stelle an einen bestimmten Ort, zum Sprechenden locken

Verwendungsbeispiele für ›herbeilocken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie soll ausländisches Kapital herbeilocken zur Anlage in israelischen Objekten. [Die Zeit, 18.09.1970, Nr. 38]
Wer durch seinen Willen die Taten nicht herbeilockt, ist für seine Begriffe selber schuld. [Die Zeit, 07.03.1980, Nr. 11]
Unternehmen aus dem Ausland lassen sich nicht allein durch große Namen herbeilocken. [Die Welt, 19.01.2004]
Der seltsame Ton und das ungewöhnliche Deutsch, in dem die Nachricht gesprochen war, lockte meinen Sohn herbei. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.2002]
Der Lärm des wütenden Landedelmannes lockte noch immer mehr Weiber und Kinder aus den Häusern und Arbeiter von den nahen Feldern herbei. [Hauptmann, Gerhart: Der Narr in Christo Emanuel Quint, Berlin: Aufbau-Verl. 1962 [1910], S. 275]
Zitationshilfe
„herbeilocken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herbeilocken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herbeilaufen
herbeilassen
herbeikommen
herbeiklatschen
herbeihopsen
herbeireden
herbeireiten
herbeirennen
herbeirufen
herbeischaffen