herbeilocken

Worttrennungher-bei-lo-cken (computergeneriert)
Wortzerlegungherbei-locken2
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von einer entfernt liegenden Stelle an einen bestimmten Ort, zum Sprechenden locken

Typische Verbindungen
computergeneriert

Besucher Lärm Schar locken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herbeilocken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie soll ausländisches Kapital herbeilocken zur Anlage in israelischen Objekten.
Die Zeit, 18.09.1970, Nr. 38
Unternehmen aus dem Ausland lassen sich nicht allein durch große Namen herbeilocken.
Die Welt, 19.01.2004
Der Lärm des wütenden Landedelmannes lockte noch immer mehr Weiber und Kinder aus den Häusern und Arbeiter von den nahen Feldern herbei.
Hauptmann, Gerhart: Der Narr in Christo Emanuel Quint, Berlin: Aufbau-Verl. 1962 [1910], S. 275
Es scheint also, als brächten diese ihr Ständchen, um die Liebste dadurch herbeizulocken.
Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 120
Das Glück und die Lebensfreude freilich, die ständige Gäste in Ihrer Wohnung sein sollten, lassen sich nicht so ohne weiteres herbeilocken.
Schwenk, Hans: Gesünder wohnen, München: König Verlag 1972, S. 110
Zitationshilfe
„herbeilocken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herbeilocken>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herbeilaufen
herbeilassen
herbeikommen
herbeiklatschen
herbeihopsen
herbeireden
herbeireiten
herbeirennen
herbeirufen
herbeischaffen