herbeisehnen

GrammatikVerb · sehnt herbei, sehnte herbei, hat herbeigesehnt
Worttrennungher-bei-seh-nen
Wortzerlegungherbei-sehnen
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

jmd. sehnt jmdn., etw. herbeisehnlichst wünschen, dass jmd., etw. Bestimmtes da sei, dass jmd. Bestimmtes komme, etw. Bestimmtes eintreffe
Beispiele:
Von Kindern geliebt zu werden ist etwas, was viele sich wünschen und herbeisehnen. [Welt am Sonntag, 09.04.2017, Nr. 15]
In Mitteleuropa war die Utopie weniger eine Realitätsflucht als der an der Realität geschulte Versuch, sich eine bessere Wirklichkeit durch die Kraft des Gedankens herbeizusehnen und durch die Macht des Wortes herbeizuschreiben. [Lepenies, Wolf: Kultur und Politik, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 330]
Aber fast drei Viertel der Bevölkerung finden, daß kranke Menschen, die in aussichtsloser Lage den Tod herbeisehnen, das Recht haben sollen, ärztliche Hilfe zum Sterben in Anspruch zu nehmen. [Die Welt, 05.11.2005]
Wen sehnt man herbei in Stunden der Not[…]? [Der Tagesspiegel, 26.01.2002]
Zum erstenmal wird ein sicherer dauerhafter Frieden, den alle Völker so herbeisehnen, […] Wirklichkeit werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1959]]
Ich sehne den Augenblick herbei, wo ich sie liebend an mein Herz drücken darf. [Brief von Alois Scheuer an Friedchen Scheuer vom 22.04.1942, Feldpost-Archive mkb-fp-0079]
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: dringend, förmlich, geradezu herbeisehnen
mit Akkusativobjekt: das Ende, den Tod herbeisehnen; einen [bestimmten] Augenblick, Moment, Tag herbeisehnen

Thesaurus

Synonymgruppe
(inständig) verlangen nach · (jemandem) steht der Sinn nach · (sich) sehnen nach · (sich) verzehren nach · ...närrisch · Lust haben (auf) · aus sein auf · ↗begehren · begehren nach · begehrlich nach · begierig auf · besessen von · brennen auf · ↗ersehnen · fiebern nach · ↗gieren (nach) · herbeisehnen · ↗herbeiwünschen · kaum erwarten können · nicht warten können auf · schmachten nach · sehnlichst begehren · sehnlichst vermissen · spitzen auf · süchtig nach · unbedingt haben wollen · vergehen nach · verrückt nach · ↗verschmachten (nach) · versessen auf · vor Lust (auf etwas) vergehen · vor Verlangen (nach etwas) vergehen  ●  (sehr) verlangen nach  Hauptform · (sich die) Finger lecken nach  fig. · hinter etwas her (sein) wie der Teufel hinter der armen Seele  sprichwörtlich · hungern nach  fig. · ↗(einen) Gieper (haben) auf  ugs. · ↗(einen) Jieper (haben) auf  ugs. · (einen) Jieper haben (auf)  ugs., norddeutsch · (ganz) wild auf (etwas)  ugs. · (jemandem) (das) Wasser im Mund zusammenlaufen (beim Gedanken an)  ugs. · (sehr) hinter (etwas) her sein  ugs. · dürsten nach  geh., poetisch, fig. · erpicht auf  geh., veraltend · geil auf (etwas)  ugs. · gelüsten nach  geh. · giepern nach  ugs., regional · heiß auf (etwas)  ugs. · jiepern nach  ugs., regional · lange Zähne kriegen  ugs., selten · ↗lechzen (nach)  geh. · scharf auf (etwas)  ugs. · spitz sein auf  ugs. · verrückt auf (etwas)  ugs.
Assoziationen
  • Heißhunger · ↗Heißhungerattacke · Hungeranfall · ↗Hungerast (Ausdauersport) · ↗Unterzuckerung  ●  Fress-Flash  ugs. · ↗Fressanfall  ugs. · ↗Fressattacke  ugs. · ↗Gieper  ugs. · Jieper  ugs. · ↗Schmacht  ugs.
  • (jemandem) fehlen · ↗entbehren · ↗vermissen  ●  ↗(einer Sache) ermangeln  veraltet · ↗missen (meist redensartlich)  geh., veraltend · schmerzlich vermissen  geh., floskelhaft
  • Begehren · ↗Begehrlichkeit · ↗Begierde · ↗Geilheit · ↗Gier · ↗Lust (auf) · heftiges Verlangen
  • (eine) (große) Rolle spielen · (für jemanden) Bedeutung haben · (für jemanden) relevant (sein) · (großen) Wert legen auf · (jemandem) lieb und teuer sein · (jemandem) lieb und wert sein · (jemandem) nicht egal sein · nicht gleichgültig sein · ↗von (großer) Wichtigkeit (sein) · von Bedeutung (sein) · von Belang (sein)  ●  (jemandem) ankommen auf  variabel · (jemandem) auf den Nägeln brennen  fig. · (jemandem) unter den Nägeln brennen  fig. · (jemandem) wichtig sein  Hauptform · ↗(jemandem etwas) ausmachen  ugs. · (jemandem) (ein) Herzensbedürfnis sein  geh., variabel · (jemandem) am Herzen liegen  ugs. · bedacht (sein) auf  geh.
  • am liebsten · ↗bereitwillig · für sein Leben gern · ↗gern · ↗gerne · mit Freude · mit Lust und Liebe · mit Vergnügen · von Herzen
  • (auf etwas) aus sein · (die) Absicht hegen (etwas zu tun) · (etwas) in den Blick nehmen · (sich etwas) fest vornehmen · (sich etwas) in den Kopf setzen · (sich etwas) zum Programm gemacht haben · (sich etwas) zum Ziel setzen · (sich) konzentrieren (auf) · ↗(zu tun) gedenken · ↗abzielen (auf) · alles tun, um zu · ↗anpeilen · ↗anstreben · ↗anvisieren · ↗beabsichtigen · ↗bezwecken · das Ziel verfolgen (zu) · ↗erstreben · es abgesehen haben auf · es anlegen auf · gewillt sein · ↗hinarbeiten (auf) · im Sinne haben · ↗intendieren · ringen um · streben nach · ↗vorhaben  ●  ↗(erreichen) wollen  Hauptform · (sich) auf die Fahnen geschrieben haben  fig. · hinter etwas her sein  ugs. · ↗sinnen (auf)  geh., veraltend · ↗trachten (nach)  geh., veraltend · willens sein  geh.
  • (jemandes) Interesse wecken · ↗antörnen  ●  ↗(jemanden) ködern  fig. · (jemanden) neugierig machen  Hauptform · ↗(jemanden) anfixen  ugs., auch figurativ · ↗(jemanden) anfüttern  ugs., fig. · (jemanden) heißmachen  ugs.
  • (jemanden) haben wollen · (jemanden) kriegen wollen · (sein) Interesse zeigen · (sich) interessieren (für) · (sich) interessiert zeigen (an) · Lust (haben) auf · hinter jemandem her · interessiert an · nicht uninteressiert · zurückflirten  ●  (sich) angeln wollen  fig. · ein Auge werfen (auf)  fig. · (sich) an Land ziehen wollen  ugs., fig. · geil (sein) auf  ugs. · heiß (sein) auf  ugs. · kriegen wollen  ugs. · scharf auf  ugs.
  • (etwas) mit allen Fasern seines Herzens (wollen) · alles einem Ziel unterordnen · nur noch ein (einziges) Ziel kennen · nur noch ein Ziel haben · nur noch ein(e)s im Sinn haben  ●  (jemandes) ganzes Sinnen und Trachten (ist)  variabel · nur noch für (ein Ziel) leben  variabel
  • (sich) ausbitten · ↗erbitten · ↗fordern · ↗verlangen
  • (sich) reißen um · haben wollen · heiß begehrt sein · scharf sein (auf) · sehr gefragt sein  ●  Schlange stehen (bei)  fig.
  • (etwas) für gut befinden · (ganz) begeistert sein von · ↗(jemandem) belieben · (sich) begeistern für · eine Vorliebe haben für · gerne mögen · ↗mögen  ●  ↗(sich) loben  geh. · abfahren auf  ugs. · ich lobe mir  geh. · ↗liken  ugs., engl. · stehen auf  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abpfiff Ankunft Anpfiff Augenblick Befreiung Börsianer Comeback Ende Frühling Moment Nichts Pause Retter Ruhestand Rückkehr Saisonende Schlußpfiff Sturz Tod Ungeduld Urlaub Winterpause förmlich geradezu inständig leidenschaftlich regelrecht sehnen ungeduldig verzweifelt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herbeisehnen‹.

Zitationshilfe
„herbeisehnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herbeisehnen>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herbeischlurren
herbeischlürfen
herbeischleppen
herbeischaffen
herbeirufen
herbeispringen
herbeistolpern
herbeistolzieren
herbeiströmen
herbeiwatscheln