herbitten

GrammatikVerb
Worttrennungher-bit-ten
Wortzerlegungher-bitten
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

an den Ort des Sprechenden, zu sich bitten

Thesaurus

Synonymgruppe
einladen · herbitten · zu kommen auffordern · zu kommen bitten · zu sich bitten
Assoziationen
  • zu Besuch (sein) · zu Gast (sein)

Verwendungsbeispiele für ›herbitten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um diesen infamen bolschewistischen Betrug einwandfrei nachzuweisen und vor aller Öffentlichkeit zu entlarven, habe ich Sie, meine Herren von der Presse, heute hergebeten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1944]
Zu dieser Demonstration ad oculos habe ich Sie eigens hergebeten!
Winckler, Josef: Der tolle Bomberg, Rudolstadt: Greifenverl. [1956] [1922], S. 240
Neben ihr werkeln zwei Damen aus dem Dorf, die sie zum Marmeladekochen hergebeten hat.
Die Zeit, 26.08.2013, Nr. 34
Dann, noch am gleichen Tag, Punkt acht, betrat Tschanz das Haus des Alten im Altenberg, von ihm dringend für diese Stunde hergebeten.
Dürrenmatt, Friedrich: Der Richter und sein Henker, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1965 [1952], S. 128
Um den Meister Dings herzubitten, ist es allemal billiger, ihm für 80 Pfennige eine Postkarte zu schreiben.
Süddeutsche Zeitung, 28.07.1994
Zitationshilfe
„herbitten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herbitten>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herbikol
Herbheit
herbfruchtig
herbeten
herbestellen
herbivor
Herbivore
herbizid
herblicken
Herbling