Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

herbitten

Grammatik Verb
Worttrennung her-bit-ten
Wortzerlegung her- bitten
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

an den Ort des Sprechenden, zu sich bitten

Thesaurus

Synonymgruppe
einladen · herbitten · zu kommen auffordern · zu kommen bitten · zu sich bitten

Verwendungsbeispiele für ›herbitten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu dieser Demonstration ad oculos habe ich Sie eigens hergebeten! [Winckler, Josef: Der tolle Bomberg, Rudolstadt: Greifenverl. [1956] [1922], S. 240]
Um diesen infamen bolschewistischen Betrug einwandfrei nachzuweisen und vor aller Öffentlichkeit zu entlarven, habe ich Sie, meine Herren von der Presse, heute hergebeten. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1944]]
Neben ihr werkeln zwei Damen aus dem Dorf, die sie zum Marmeladekochen hergebeten hat. [Die Zeit, 26.08.2013, Nr. 34]
Diesmal hatte man den jungen Yves‑Mathieu Saint‑Laurent aus Paris hergebeten. [Die Zeit, 27.11.1964, Nr. 48]
Dann, noch am gleichen Tag, Punkt acht, betrat Tschanz das Haus des Alten im Altenberg, von ihm dringend für diese Stunde hergebeten. [Dürrenmatt, Friedrich: Der Richter und sein Henker, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1965 [1952], S. 128]
Zitationshilfe
„herbitten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herbitten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herbikol
herbfruchtig
herbeten
herbestellen
herbergen
herbivor
herbizid
herblicken
herbringen
herbstbraun