Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hereinblicken

Grammatik Verb
Worttrennung he-rein-bli-cken · her-ein-bli-cken
Wortzerlegung herein- blicken
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

in etw. blicken, von dort draußen hierher nach drinnen blicken

Verwendungsbeispiele für ›hereinblicken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Marder hockte auf dem schmalen Sims und blickte mit schläfrigen Augen zu ihr herein. [Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 422]
Ihr rundes Gesicht unter der braunen Zopfkrone blickte wie der Apriltag draußen herein. [Ury, Else: Nesthäkchen fliegt aus dem Nest, Stuttgart: K. Thienemanns 1997 [1920], S. 11]
Durch die Fenster des Glaspalastes im Herzen Wiens blickt das Wahrzeichen der Stadt, der Stephansdom, nächtlich beleuchtet herein. [Die Zeit, 10.04.1995, Nr. 15]
Durch die Glasfenster des von Stararchitekt Hollein an zentraler Wiener Stelle erbauten Haas‑Hauses blickt der nächtlich beleuchtete Stephansdom herein. [Die Zeit, 24.04.1995, Nr. 17]
Zitationshilfe
„hereinblicken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hereinblicken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hereinbitten
hereinbequemen
hereinbemühen
hereinbekommen
herein-
hereinbrechen
hereinbringen
hereindringen
hereindrängen
hereindrücken