Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hereinwinken

Grammatik Verb
Worttrennung he-rein-win-ken · her-ein-win-ken
Wortzerlegung herein- winken
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
von dort draußen hierher nach drinnen winken
2.
jmdn. durch Winken veranlassen hereinzukommen

Verwendungsbeispiele für ›hereinwinken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie er ums Eck war, ist der Postbote vom anderen Eck gekommen und hat beim Fenster hereingewinkt mit dem Papa seiner Zeitung. [Die Zeit, 05.04.1996, Nr. 15]
Noch rattert in einer der Gassen eine altertümliche Druckmaschine, und der Fremde wird freundlich hereingewunken, die Antiquität in Muße zu bestaunen. [Die Zeit, 02.10.1992, Nr. 41]
Friedrich Luft erzählte mir, er habe in "Mampes guter Stube" an Berlins Kurfürstendamm einmal Samuel Beckett sitzen sehen, der ihn zu sich hereingewinkt habe. [Die Welt, 18.09.1999]
Vorbeilümmelnde Kinder drückten sich an den Scheiben die Nasen platt und wurden von den 34‑jährigen Bestattern Christian Hillermann und Claus Sasse umgehend zur Besichtigung hereingewunken. [Die Zeit, 15.04.2004, Nr. 17]
Zitationshilfe
„hereinwinken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hereinwinken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hereinwerfen
hereinwehen
hereinwatscheln
hereinwanken
hereintänzeln
hereinwollen
hereinzerren
hereinziehen
herfahren
herfallen