herfallen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungher-fal-len
Wortzerlegungher-fallen

Bedeutungsübersicht+

  1. ⟨über jmdn. herfallen⟩ jmdn. brutal und unvermutet angreifen, jmdn. überfallen
    1. [umgangssprachlich, übertragen] jmdn. mit etw. bedrängen
    2. [abwertend] jmdn. schlechtmachen
    3. ⟨über etw. Essbares herfallen⟩ etw. gierig zu essen beginnen
eWDG, 1969

Bedeutung

über jmdn. herfallenjmdn. brutal und unvermutet angreifen, jmdn. überfallen
Beispiele:
die Wegelagerer fielen über die Kaufleute her
diese Tiere fallen nur über Menschen her, wenn sie gereizt werden
umgangssprachlich, übertragen jmdn. mit etw. bedrängen
Beispiele:
mit Worten, Fragen, bitteren Vorwürfen über jmdn. herfallen
Fall nicht gleich wieder über ihn her mit deinem Geprahle [StrittmatterTinko294]
abwertend jmdn. schlechtmachen
Beispiel:
alle Zeitungen sind über ihn hergefallen
über etw. Essbares herfallenetw. gierig zu essen beginnen
Beispiele:
über das Brot, Frühstück, die Vorräte herfallen
die Stare sind über die Kirschen hergefallen

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) hermachen (über) · ↗anfallen · ↗angehen · ↗angreifen · ↗attackieren · herfallen (über) · ↗überfallen
Assoziationen
  • (jemandem) etwas wollen  ●  (es auf jemanden) abgesehen haben  ugs. · (jemandem) was wollen  ugs. · (jemanden) auf dem Kieker haben  ugs.
  • (es) abgesehen haben auf · ↗(etwas) provozieren · ↗(etwas) wollen · aus sein auf · ↗suchen (Streit / die Konfrontation)  ●  (Streit) vom Zaun brechen  fig., variabel · es anlegen auf (es angelegt haben auf)  Hauptform · (etwas) nicht anders wollen  ugs.
  • (jemandem) abnehmen (unter Gewaltanwendung) · (jemandem) aus der Hand reißen · ↗(jemandem) entreißen · (jemandem) wegnehmen (unter Gewaltanwendung)  ●  ↗(etwas) abziehen  jugendsprachlich · ↗(jemanden) abziehen  jugendsprachlich · ↗(jemanden) berauben  Hauptform · ↗rauben  juristisch · ↗usurpieren  geh.
  • ausrauben · ↗berauben · ↗bestehlen · ↗überfallen  ●  ↗abziehen  ugs. · ↗beklauen  ugs.
  • (sich jemandem) in feindlicher Absicht nähern  ●  (etwas) von jemandem wollen  ugs.
  • gib's ihm! · gib's ihnen! · mach ihn fertig! · mach sie fertig! · macht sie fertig! · zeig's ihm! · zeig's ihnen! · zeigen Sie's denen! · zeigen Sie's ihm!  ●  mach sie alle!  ugs. · macht sie alle!  ugs.

Typische Verbindungen zu ›herfallen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herfallen‹.

Verwendungsbeispiele für ›herfallen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Stundenlang fielen vier Männer abwechselnd über eine wehrlose Frau her.
Bild, 08.01.2004
Im Schatten der Nacht fallen sie mit ihren spitzen Zähnen über ihre Opfer her.
Der Tagesspiegel, 27.08.2003
Als wir uns am nächsten Tag trafen, fielen wir wie ausgehungerte Tiere übereinander her.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 239
Nun kann ich wenigstens mich selbst bezichtigen, ehe sie über mich herfallen wegen Betrugs.
Schaeffer, Albrecht: Helianth II, Bonn: Weidle 1995 [1920], S. 940
Und da fielen nun gleich zwei bedrückende Schatten über mein Lachen her.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18561
Zitationshilfe
„herfallen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herfallen>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herfahrt
herfahren
Hereke
hereinziehen
hereinzerren
herfinden
herfliegen
Herflug
herführen
herfür