Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herniedergehen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung her-nie-der-ge-hen
Wortzerlegung hernieder gehen
eWDG

Bedeutung

gehoben niedergehen
Beispiel:
ein Regen(guss) ging prasselnd hernieder

Verwendungsbeispiele für ›herniedergehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Früh 8 Uhr waren wir eingerückt, kalt war es, Regenschauer gingen hernieder. [Bismarck, Hedwig von: Erinnerungen aus dem Leben einer 95jährigen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 7350]
Dank des tropischen Regens, der jeden Morgen herniedergeht, sieht man aber wenigsten immer, wo noch was undicht ist. [Der Spiegel, 13.07.1987]
Aber für denjenigen, auf den dieser Goldregen herniedergehen wird, ist es natürlich ein Tropfen auf den heißen Stein. [Die Welt, 05.02.2005]
Der Wind fuhr in den kalten Regen, der herniederging, und trieb ihn prasselnd gegen die Fensterscheiben. [Mann, Thomas: Buddenbrooks, Frankfurt a. M.: Fischer 1989 [1901], S. 938]
Um Mitternacht ging der Prämiensegen besonders reich auf das Feld hernieder. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 10.03.1925]
Zitationshilfe
„herniedergehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herniedergehen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herniederfallen
herniederfahren
herniederbrennen
herniederbrechen
hernieder
herniederhängen
herniederprasseln
herniederschweben
herniedersenken
herniedersinken