Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

herrenlos

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung her-ren-los
Wortzerlegung Herr -los
eWDG

Bedeutung

niemandem gehörend, ohne Besitzer
Beispiele:
herrenloses Gepäck
ein herrenloser Hund
herrenlos gewordener Besitz

Thesaurus

Synonymgruppe
gehört niemandem · herrenlos · liegen gelassen · stehen gelassen · zurückgelassen
Assoziationen
Synonymgruppe
frei herumlaufen(d) · streunend  ●  herrenlos (Tier)  Hauptform · frei (umher)schweifend  geh., auch figurativ
Assoziationen
  • (die) Nähe des Menschen meidend · ausgewildert · nicht an (den Kontakt mit) Menschen gewöhnt · scheu · verwildert · wild

Typische Verbindungen zu ›herrenlos‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herrenlos‹.

Verwendungsbeispiele für ›herrenlos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unter dem elenden Volke gab es auch ein paar «herrenlose Kinder». [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann – Fischer 1947 [1933], S. 226]
Es ist dies ein Akt der Fürsorge für das faktisch herrenlose Vermögen. [o. A. [pra]: Nachlaßpfleger. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1996]]
Es gehe auch darum, die Stadt rascher von den vielen herrenlosen Rädern zu säubern. [Die Zeit, 16.11.2009, Nr. 46]
Heute muss kein noch so scheinbar wertloses Ding herrenlos bleiben. [Die Zeit, 17.07.2007, Nr. 29]
Die Tiere tauchen vor allem dort massenhaft auf, wo der Wolf in letzter Zeit nahezu ausgerottet wurde, herrenlose Hunde aber an Zahl zugenommen haben. [Die Zeit, 25.11.1983, Nr. 48]
Zitationshilfe
„herrenlos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herrenlos>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herrenhaft
herreisen
herreichen
herquellen
herplappern
herrenmäßig
herrichten
herrisch
herrje
herrjemine