Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

herrschaftslos

Grammatik Adjektiv
Worttrennung herr-schafts-los
Wortzerlegung Herrschaft -los
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

ohne Herrscher und Herrschaft

Thesaurus

Synonymgruppe
anarchistisch · gesetzlos · herrschaftslos · libertär

Verwendungsbeispiele für ›herrschaftslos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bürgerliche Gesellschaft bezeichnet also das von der kirchlichen und staatlichen Autorität freie, herrschaftslose Leben des Bürgers. [Heller, Hermann: Staatslehre, Leiden: Sijthoff 1934, S. 378]
Ich glaube an die Aufhebbarkeit der Entfremdung, die herrschaftslose Gesellschaft als das Reich Gottes und ihr ewiges Leben. [Die Zeit, 04.04.1969, Nr. 14]
Die Utopie einer herrschaftslosen Gesellschaft hat weder den Stachel noch das Instrument des Wandels. [Die Zeit, 12.02.1968, Nr. 07]
In herrschaftslosen Gefilden sind Schatzsucher stets auf der Suche nach Kostbarkeiten und Raritäten. [Süddeutsche Zeitung, 03.03.2001]
Die Vorstellung von dem führerlosen Entstehen einer einheitlichen öffentlichen Meinung dient der Aufrechterhaltung der Fiktion von der herrschaftslosen Formung der Gesellschaft zur politischen Einheit. [Heller, Hermann: Staatslehre, Leiden: Sijthoff 1934, S. 169]
Zitationshilfe
„herrschaftslos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herrschaftslos>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herrschaftsfrei
herrschaftlich
herrlich
herrjemine
herrje
herrschbegierig
herrschen
herrscherlich
herrschsüchtig
herrücken