Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herschicken

Grammatik Verb
Worttrennung her-schi-cken
Wortzerlegung her- schicken1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

jmdn., etw. zum Sprechenden schicken

Verwendungsbeispiele für ›herschicken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich hatte gedacht, dass ich irgendwen anrufen sollte, vielleicht die Typen, die mich hergeschickt hatten, um ihnen zu sagen, wo ich gerade war. [C’t, 2001, Nr. 16]
Sie haben die technische Expertise, das Geld und die Touristen, die sie herschicken können. [Die Zeit, 13.05.1994, Nr. 20]
Nun habe ich gedacht, er sei hergeschickt, um mich zu überwachen. [Keller, Paul: Ferien vom Ich, München: Bergstadtverl. Korn 1963 [1915], S. 204]
Das kann aber nicht funktionieren, wenn fertige Anlagen hergeschickt werden. [Die Zeit, 27.12.2010 (online)]
Dann schicken sie dich bald wieder her », sagt der Kellner. [Die Zeit, 23.10.2000, Nr. 43]
Zitationshilfe
„herschicken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herschicken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herscheren
herschenken
herschauen
herschaffen
hersagen
herschieben
herschleichen
herschleppen
herschreiben
hersehen