herschieben

Grammatik Verb
Worttrennung her-schie-ben
Wortzerlegung her-schieben
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
zum Sprechenden schieben
b)
sich hinter jmdm. oder einem Gegenstand befinden und ihn schieben

Typische Verbindungen zu ›herschieben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herschieben‹.

Verwendungsbeispiele für ›herschieben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir helfen Regierungen dabei, Probleme dauerhaft zu lösen, nicht, sie vor sich herzuschieben.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Aber bis jetzt habe ich es immer vor mir hergeschoben.
Süddeutsche Zeitung, 12.09.1996
Seit Tagen schon schiebe ich eine Menge Arbeit vor mir her.
Genazino, Wilhelm: Die Liebesblödigkeit, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2005, S. 18
Ich schiebe es vor mir her wie ein peinliches Geständnis.
Bergengruen, Werner: Der letzte Rittmeister, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1956 [1952], S. 126
Wir sehen uns lange an, wortlos, und schieben die abgrundtiefe Sache weiter vor uns her.
Becker, Jurek: Amanda herzlos, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1993 [1992], S. 289
Zitationshilfe
„herschieben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herschieben>, abgerufen am 19.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herschicken
herscheren
herschenken
herschauen
herschaffen
herschleichen
herschleppen
herschreiben
hersehen
hersetzen